česky english deutsch <<< >>>

Prag - Petrovice

Petrovice-Schloss

Am Weg vom Rugby-Platz konnte man am Hügel das Petrovice-Schloss sehen. Über ein Schloss in Petrovice kann man erst seit der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts sprechen. Bis zu dieser Zeit stand hier eine historische Festung und eine einschiffige Kirche des hl. Jakob des Älteren aus dem 14. Jahrhundert. Die entstehende Ortschaft hatte viele Besitzer, aber wirklich herrschte den hiesigen Einwohnern bis zum 15. Jahrhundert die Petr-Familie. Ein schlichtes einstöckiges Barock-Schloss steht hier in einer nicht sehr geänderten Form fast 200 Jahre. Die Schlossherren waren interessante Persönlichkeiten. Seit 1861 gehörte Petrovice dem französischen Chemiker Nicolas Bellot, dem Mitbegründer der berühmten Fabrik für die Munition Sellier und Bellot. Nach ihm kam die Grafenfamilie Tarouc und das Schloss wurde zum Bestandteil eines weitreichenderen Průhonice-Herrschaftsgutes. Während der Ersten Republik bekommt die Finanzfamilie Danner dieses Gebiet. Auf ihre Kosten ließ sie das Schloss renovieren, und oberhalb des Baches Botič wurde eine Terrasse mit einem Schwimmbecken errichtet. Während der Besatzung kam die Familie um ihr Vermögen, sie bekam es erst nach drei Jahren zurück. Zwischen 1948–1989 diente das Schloss der wirtschaftlichen Genossenschaft. Dann wurde in einer nahen Nachbarschaft eine neue Grundschule gebaut und die Vieheinstallung musste weg. Seitdem kümmert sich niemand um dieses Gelände, einer der Gründe sind auch die bisher unentschiedenen Restitutionsstre­itigkeiten. Nach dem Brand in 2008 wurde sein Abriss vorgeschlagen. Die Umgebung scheint zu dem Denkmal eher gleichgültig zu sein, viele halten das Schloss wahrscheinlich nur für einen alten Kuhstall.

GPS Position

N 50° 1.920', E 14° 33.231'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Ústav pro ekopolitiku, o.p.s.
Mgr. Lubomír Bartoš
Tel.:+ 420 224 828 257
e-mail:lubomir.bartos@ekopolitika.cz
http://www.ekopolitika.cz