česky english deutsch <<< >>>

Rund um Nový Světlov

Schloss Nový Světlov

Erinnerungen an Italien

Die höher gelegenen Stellen über den menschlichen Siedlungen waren vor allem für die Burgen vorbehalten. Nový Světlov, im 15. Jh. erbaut, diente ursprünglich auch als eine Residenzburg mit Wach- und Schutzfunktion. Die Benennung „Světlov“ ist von den Feuerzeichen, die sie im Falle einer drohenden Gefahr geben sollte, abgeleitet. Die Burg wurde durch Festungswerk und Gräben gründlich befestigt, es fehlten nicht einmal unterirdische Gänge. Im Laufe der Zeit wurde sie mehrmals umgebaut und ins Schloss umgewandelt. Auf ihre derzeitige Gestaltung im Stil der Tudor- (romantischen) Neugotik hatte den größten Einfluss der Umbau in den Jahren 1846–1856 unter der Regierung des Geschlechts Larisch-Mönnich. Ein häufiger Vergleich des Schlosses Nový Světlov zum italienischen Miramare besteht nicht nur im ähnlichen architektonischen Stil – durch dieses Schloss inspirierten sich beim Umbau auch die Schlösser Lednice (Eisgrub), Hluboká (Frauenberg), Sychrov (Sichrow) oder Bzenec (Bisenz) – aber in seinem gesamten Konzept. Als hier der Ritter Vitaliano Fumagalli aus Mailand weilte, versuchte er es angeblich, hier „ein Stück Italiens unter dem Himmel von Bojkovice“ hervorzuzaubern.

In den Treibhäusern reiften die Zitronen und Orangen, es wurde ein Maulbeerbaumgarten wegen der Seidenproduktion angelegt, in der Küche dufteten italienische Gerichte und auf dem Vorhof spielte eine Musik, vielleicht auch italienische… hören Sie?

GPS Position

N 49° 1.762', E 17° 48.056'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Vzdělávací a informační středisko Bílé Karpaty, o.p.s.
Marie Petrů
Bartolomějské náměstí 47, 698 01 Veselí nad Moravou
Tel.:518 322 545
e-mail:visbk@bilekarpaty.cz
http://bilekarpaty.cz/vis