česky english deutsch >>>

Technické památky jižních Čech

Stausee Soběnov

Der Stausee Soběnovská přehrada (auch Stausee auf dem Černá) ist ein Wasserwerk, das auf dem Fluss Černá nordöstlich von Kaplice, unweit der Gemeinde Soběnov, erbaut wurde. Der Stausee wurde 1925 fertig gebaut und wird als der älteste Stausee in der südböhmischen Region angesehen. Der Primarzweck des Stausees ist die Einhaltung des Wassers für das Wasserkraftwerk und der Hochwasserschutz. Während dem Hochwasser im Jahre 2002 wurde der Damm durchgebrochen, seit dem Jahre 2005 dient er jedoch wieder seinem Zweck. Auf der rechten Seite des Dammes wurde wegen der Flößerei eine Floßscheuse gebaut. Auf der linken Seite befinden sich ein Auslass, ein Umleitungskanal ins Oberwassergerinne und ein Einflussobjekt in den Kraftwerkzule­itungstunnel. Das Wasser fließt zuerst ins Kraftwerk durch einen 557 m langen Tunnel mit Steinlüftungsschächten und einem Durchschnitt von 1,35 m. Auf den Tunnel schließt ein 544 m langer Betonkanal mit einem Durchschnitt von 2 m, der in den Ausgleichskammer über dem Kraftwerk mündet, an. Dank der geeigneten Terrainkonfigu­ration des Flusses Černá in dem betreffenden Abschnitt, wo er einen außerordentlich hohen Wasserabfall hat, erreicht man im Kraftwerk einen Höhenunterschied der Wasserflächen von 59,34 m. Im Kraftwerk gibt es zwei Francis-Turbinen. Das Becken bietet gute Bedingungen für die Sport- und Erholungsfischerei. Es wurde als ein Forellenrevier eingetragen.

GPS Position

N 48° 44.583', E 14° 33.115'
[GPX]

[MAPY.CZ]