česky english deutsch <<< >>>

Wilde Šárka

Šárka-Burgstätte

Die Šárka-Burgstätte war eine bedeutende Burgstätte im frühen Mittelalter. Sie wurde oberhalb der Schlucht Džbán auf dem Kozák-Felsen gebaut. Nach archäologischen Funden der Tierknochen wurde das Plateau-Gebiet oberhalb der Schlucht Džbán auf dem Gebiet des heutigen Prags bereits seit der älteren Steinzeit besiedelt. Die Menschen wohnten hier wahrscheinlich noch vor der Ankunft der Slawen im 6. Jahrhundert. Den größten Ruhm erlebte dieser Ort jedoch in der älteren Burgwallzeit im 7. und 8. Jahrhundert. Die Slawen bauten damals eine weitreichende dreiteilige Burgstätte, die eine Fläche von 25 ha einnahm. Die Burgstätte war aus drei Seiten durch steile Felsenhänge geschützt, auf der vierten Seite gab es Festungswerk und Wälle. Bevor die Prager Burg gebaut wurde, war diese Burgstätte ein bedeutendes Zentrum für die breite Umgebung. Die Burgstätte verschwand am Ende des 9. Jahrhunderts. Die Archäologen machten hier ein Paar wichtige Funde, zum Beispiel wurden ein awarisch-slawischer Gürtelabschluss oder ein Denar vom Karl den Kahlen aus dem 9. Jahrhundert gefunden. Seit 1995 sind die Reste der Burgstätte ein Nationales Kulturdenkmal.

GPS Position

N 50° 5.824', E 14° 19.318'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Ústav pro ekopolitiku, o.p.s.
PhDr. Leona Kupčíková
Tel.:+ 420 224 828 257
e-mail:leona.kupcikova@ekopolitika.cz
http://www.ekopolitika.cz