deutsch česky english <<< >>>

GeoTour Granit

Waldnaabtal - Landschaftsformen aus Granit

Die Landoberfläche der Erde wird durch das Zusammenspiel von Klima, Verwitterung, Heraushebung und Abtragung langsam aber beständig umgestaltet. Die Gesteine und ihre Eigenschaften führen zu typischen Landschaftsformen.

Hervorgerufen durch die Bewegungen der Kontinentalplatten und Änderungen ihres Spannungszustandes können Teile der Erdkruste angehoben oder abgesenkt werden. Sie unterliegen dann verstärkter Abtragung (Erosion) oder Auffüllung (Sedimentation). Die Hebungsraten und die Geschwindigkeit der darauf folgenden Abtragung stehen selten im Gleichgewicht. Aus dieser Dynamik ergibt sich eine andauernde, für den Menschen kaum wahrnehmbare Umgestaltung der Landschaft. Eine Heraushebung um 100 m in 1.000.000 Jahren ist für die Erde schon als sehr schnell zu bezeichnen. Umgerechnet auf 100 Jahre entspricht das jedoch lediglich 10 mm – zu gering um während eines Menschenlebens bemerkt zu werden.

Zwischen Tirschenreuth und Falkenberg fließt die Waldnaab in einem wenig eingetieften Flußbett durch eine weite Teichlandschaft. Westlich von Falkenberg schneidet sie sich dann aber, örtlich bis über 50 m tief ein und fließt bis Windischeschenbach in einem engen und gewundenen Tal. Die landschaftlichen Unterschiede sind Folge der jüngeren geologischen und tektonischen Bedingungen.

Die Eintiefung der Waldnaab ist erdgeschichtlich jung und auf die Heraushebung der Falkenberger Granit-Hochfläche zurückzuführen. Sie erfolgte wesentlich im Quartär (seit vor 2,5 Millionen Jahren) und hält bis heute an. Die fortdauernde Heraushebung zwingt den Fluß sich immer tiefer einzuschneiden. Dabei benutzt er die natürlich vorhandenen Schwächezonen nordwest- und nordost- sowie nordnordwest-gerichtete Kluft- und Streckungssysteme. Der zick-zack-förmige Verlauf des Tales ist daher nur scheinbar irregulär.

Verlauf der Waldnaab

Durch das Eintiefen der Waldnaab wird das “schlummernde” Felsrelief freigelegt

Die riesigen gerundeten Granitblöcke im Flußbett der Waldnaab

GPS pozice

N 49° 50.436', E 12° 11.388'
[GPX]

[MAPY.CZ]