česky english deutsch <<< >>>

Rund um den Eichenwald von Bzenec

DIE NATUR IN DER NÄHE VON MILOTICE

In der unmittelbaren Nähe von Milotice (Milotitz) befinden sich gleich zwei Naturreservati­onen.Südwestlich von der Gemeinde, an den Hängen des Berges Náklo, blieb einer der bedeutungsvollsten Überreste der südmährischen Steppen erhalten, der heute als eine Naturschutzgebiet Horky geschützt ist. Diese Lokalität war früher vor allem als eine Wiese und eine Weidefläche, und teilweise als ein Obstgarten, ausgenutzt. Angesichts des schlechter zugänglichen Terrains waren sie in der Ära der Sozialisierung der Landwirtschaft nicht zerackert, und Dank dessen blieben hier natürliche Bedingungen fürs Überleben einer ganzen Reihe der sehr raren Steppenpflanzen und -tiere erhalten. Im Frühling blühen hier Tausende von gelben Blüten des Adonisröschens auf. Nordöstlich von Milotice, hinter dem Schlosspark, befindet sich die Naturreservation Písečný rybník (Sandteich).In den historischen Quellen wird der Teich bereits im J. 1572 erwähnt, und bis heute dient er zur Fischzucht.Er ist aber auch aus naturwissenschaf­tlicher Sicht sehr interessant. In seiner Umgebung blieben Überreste der früher ausgedehnten Moorwiesen und Sümpfe erhalten, die eine wichtige Stelle für Vermehrung der Lurche darstellen. Die Reservation ist auch eine bedeutende ornithologische, also „Vogellokalität“, und ist ein Bestandteil des Vogelgebiets Bzenecká doubrava – Strážnické Pomoraví (Eichenwald von Bzenec – Marchgebiet um Strážnice) des Systems Natura 2000 (System der Schutzgebiete in der EU). Beide Reservationen stellen zugleich eine europäisch bedeutende Lokalität dieses europäischen Systems der Schutzgebiete dar.

,

GPS Position

N 48° 57.928', E 17° 8.675'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Vzdělávací a informační středisko Bílé Karpaty, o.p.s.
Marie Petrů
Bartolomějské nám. 47, 698 01 Veselí nad Moravou
Tel.:tel: 518 322 545
e-mail:visbk@bilekarpaty.cz
http://