česky english deutsch polski <<< >>>

Naturdenkmäler mährischen

Naturdenkmal Otická sopka (Oticer Vulkan)

Grundinformationen

Das Naturdenkmal Otická sopka wird aus Rückständen eines Vulkans gebildet, der aus der Zeit des unteren Miozän stammt. Das Alter des Vulkans legten die Forscher auf 20 Millionen Jahre fest. Der ursprüngliche aus Basalt gebildete Vulkanausgang wurde unter dem Gipfel des Steinbruchs Kamenná hora entdeckt. Zum Naturdenkmal wurde dieses Gebiet mit einer Größe von 10,44 ha im Jahre 1991 erklärt.

Schutzgegenstand

Schutz des Tertiär–Basaltergussges­teins und der Gletschersedimente.

Geologie

Der Berg Kamenná hora ist ein kleiner Berg, der von Kulm–Gestein (vorwiegend von Grauwacken) der „Moravicer“ Schichtengruppe gebildet wird und dessen Kern von Neovulkaniten durchdrungen ist. Das hiesige Basaltgestein ist wesentlich älter als z. B. die Vulkane der Umgebung von Bruntál. Mit Hilfe der radiometrischen Methode wurde das Alter des Vulkans auf 20 Millionen Jahre bestimmt. Diesem Alter entspricht auch das heutige, durch die Denudation beträchtlich verwischte und durch spätere Vorgänge ummodellierte Relief des Vulkans. Der „Gipfelkrater“ entstand nicht durch Naturkräfte, sondern durch die Steinförderung während der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Der Steinbruch wurde im Jahre 1890 gegründet, im Jahre 1949 wird er als verlassen erwähnt.

Otická sopka 1

Otická sopka 1

Otická sopka 2

Otická sopka 2

Otická sopka 3

Otická sopka 3

Nützliche Informationen

Ansprechpartner

Kreisamt der Mährisch – Schlesischen Region Abteilung für Umwelt und Landwirtschaft 28. října 117, 702 18 Ostrava www.kr-moravskoslezsky.cz tel.: +420 595 622 297

GPS Position

N 49° 54.908', E 17° 51.868'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Krajský úřad Moravskoslezského kraje
Odbor životního prostředí a zemědělství
28. října 117, Ostrava
Tel.:+420 595 622 297
http://www.kr-moravskoslezsky.cz