česky english deutsch <<< >>>

Der Spaziergang durch Veseli

KAPELLE DES HEILIGEN GEISTES

Die erste Erwähnung über Milokošť stammt aus dem J. 1371. Das Dorf war bis zum J. 1849 ein Bestandteil der Herrschaft von Ostroh (Ungarisch Ostra), danach wurde es in den damaligen Kreis Uherské Hradiště (Ungarisch Hradisch) eingegliedert. Seit 1950 ist es ein Bestandteil der Stadt Veselí nad Moravou (Wessely an der March).

Die Idee des Baus einer eigenen Kapelle in Milokošť ist nicht neu, trotzdem gelang es den Dorfbewohnern erst relativ unlängst, den Bau durchzusetzen. Den Anlass hierzu lieferte der Verband für die Sanierung von Milokošť, der nach der großen Überschwemmung im J. 1997 gegründet wur­de.

Der Grundstein der Kapelle war am 6.6.1998 durch den Erzbischof von Olomouc (Olmütz) Mons. Jan Graubner geweiht. Am Bau der Kapelle beteiligten sich finanziell und auch betreffs der Arbeit, vor allem die hiesigen Bürger. Der Autor des Projektentwurfs der Kapelle ist der Architekt Ivo Ondračka, den Bestandteil der Ausschmückung stellt der Kreuzweg dar, gewidmet durch den Keramiker Vladimír Groš, und das Altargemälde, ein Geschenk von dem Maler Milan Kočiš.

Ein Zierstück des 19,7 m hohen Glockenhauses stellt eine 150 kg wiegende Glocke Panna Maria dar, derer Autor Josef Tkadlec aus Halenkov ansässig ist. Die Kapelle war am 10.6.2000 geweiht und ist dem Heiligen Geist geheiligt.

GPS Position

N 48° 58.009', E 17° 23.876'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Vzdělávací a informační středisko Bílé Karpaty, o.p.s.
Marie Petrů
Tel.:518 322 545
e-mail:visbk@bilekarpaty.cz
http://