česky english deutsch <<< >>>

Der Spaziergang durch Veseli

BAROCK VON VESELÍ

Das ganze Mittelalter hindurch plagten Veselí nad Moravou (Wessely an der March) Kriege und vernichtende Streifzüge. Die vielmals ausgebrannte und ausgeraubte Stadt begann sich erst am Anfang des 18. Jhs. zu fassen, als sie auch mit anliegender Herrschaft durch das Geschlecht Želecký aus Počenice gekauft war. Damals wurde mit einer umfangreichen Barockumgestaltung der Stadt angefangen. Neben dem Schloss wurde zum größten und bedeutendsten Bau von Veselí das Areal des Servitenklosters mit der Heiligen-Schutzengel-Kirche.

die Kirche

Die Kirche stellt ein sehr wertvolles Beispiel der mährischen Barockarchitektur dar.Sie war im J. 1739 ausgeweiht, aber erst 1764 zu Ende gebaut. Die Baufertigstellung wurde jedoch durch Finanzmangel beeinflusst, deshalb sind die Türme nicht mit üblichen Barock-Helmkuppeln abgeschlossen, sondern nur mit einem niedrigen Dächlein. In der Gruft unter der Kirche sind Mitglieder des Servitenordens, die Kirchen- und Klostergründer und die damaligen Besitzer der Herrschaft von Veselí, das Geschlecht Želecký, und daneben auch weitere Besitzer, die Angehörigen des Geschlechts Chorinský aus Ledská, begraben.

Das umfangreiche Servitenkloster war im J. 1714 gegründet. Nach der vielversprechenden anfänglichen Entwicklung war es jedoch im J. 1784 während der Reformen des Kaisers Josef II. aufgehoben, sein Inventar verkauft, und die Gebäude waren danach für militärische Zwecke verwendet. Heute siedeln in seinen Räumen das Stadtamt und die kirchliche Grundschule.

GPS Position

N 48° 57.013', E 17° 22.790'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Vzdělávací a informační středisko Bílé Karpaty, o.p.s.
Marie Petrů
Tel.:518 322 545
e-mail:visbk@bilekarpaty.cz
http://