česky english deutsch <<< >>>

Der Spaziergang durch Veseli

Der jüdische Friedhof und der Kreuz

Veselí nad Moravou (Wessely an der March) war der Sitz einer der ältesten jüdischen Kultusgemeinden in Mähren.Die Juden lebten hier seit dem 16. Jahrhundert und siedelten ursprünglich in der jüdischen Gasse (heutzutage Rybníček) in der Nähe von Bartholomäus-Platz. Das Gebäude der ehemaligen Synagoge, das in der Strasse Rybníček bis heute steht, wurde um die Jahrhundertwende des 18. und 19. Jhs. erbaut. Die ursprüngliche Synagoge ist nicht erhalten geblieben. Der jüdische Friedhof wurde im J. 1784 hinter dem inzwischen aufgehobenen Servitenkloster gegründet. Vorher waren die Mitglieder der Judengemeinde anscheinend außerhalb von Veselí begraben, wahrscheinlich auf dem jüdischen Friedhof im benachbarten Uherský Ostroh.

früher Synagoge in der Rybnicek Strasse

alte jüdische Strasse zwischen Bartolomej Platz und Strasse Rybnicek

Unweit des Friedhofes steht beim Hauptweg ein Steinkreuz aus dem J. 1866, an dem sich ein tragisches Ereignis knüpft. Während des preußisch-österreichischen Krieges siedelte in Veselí nad Moravou vorübergehend das Niederschlesische Infanterieregiment Nr. 47.Der junge Leutnant des Regiments, Max Freiherr von Koschlüll, kümmerte sich um die Militärkasse seiner militärischen Formation. Er bewahrte sie im Hause eines Bauern, bei dem er untergebracht war, auf. Als er diese Kasse beheben wollte, stellte er fest, dass diese gestohlen wurde. Der Dieb wurde bei der Ermittlung nicht gefunden, und so blieb die gesamte Verantwortung für den Geldverlust an dem Leutnant liegen. Seine Vorgesetzten waren durch das Ereignis sehr erbost und durch Appellieren auf die militärische Ehre trieben ihn zum Selbstmord. Nach der Tragödie kam die Mutter des Leutnants nach Veselí und bezahlte den Schaden für den Kassenverlust. An der Stelle, wo der Körper Ihres Sohns gefunden war, ließ sie dann den Kreuz ausbauen.

GPS Position

N 48° 57.006', E 17° 22.650'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Vzdělávací a informační středisko Bílé Karpaty, o.p.s.
Marie Petrů
Tel.:518 322 545
e-mail:visbk@bilekarpaty.cz
http://