česky english deutsch <<< >>>

Der Spaziergang durch Veseli

BUMMEL DURCH DEN SCHLOSSPARK

Unweit des Schlosses von Veselí (Wessely a.d March) wurde bereits im 16. Jh. ein kleines Gehege gegründet. Der Park selbst wurde jedoch erst im 18. Jh. gegründet, als eine barocke Umgestaltung des kompletten Schlossareals stattfand. Seine Bestandteile waren auch Ziergarten im französischen Stil, Brunnen, Teich, Glashaus oder Schwimmbad. Die derzeitige Gestalt des 20-ha-Parks stammt aus dem 19. Jh. Damals wurde der Park auch auf das gegenüberliegende Ufer des Flusses March erweitert, und in seinem Areal entstanden viele Winkel mit interessanten romantischen Bauten (künstliche Höhle, chinesischer Tempel, Fischer- und Kurorthaus, Zierteiche, Vogelhaus, Lusthaus, Irrgarten, Alleen und Glashäuser mit exotischen Pflanzen). Einer der wenigen erhaltenen Überreste des damaligen umfangreichen Areals ist das Denkmal des General Laudons, eines der besten Feldherren der österreichischen Armee, der seinerzeit für einen nationalen Helden gehalten war. Der Besitzer des Schlosses von Veselí, Graf František Jan Chorinský (1726–1812), ein Freund von Laudon und gleichzeitig einer seiner Offiziere, wurde auch zum Zeugen des Laudons Testaments. Im Park befindet sich bis heute auch das ehemalige Verwaltungshaus aus dem J. 1800 mit interessantem Mansardendach.

der Schloss eher

Zu Sehenswürdigkeiten der Natur zählen mächtige Bäume, von denen manche bereits einige Jahrhunderte alt sind und noch aus dem ursprünglichen Auwald (Eichen) oder Barockziergärten (Platanen) stammen. Einige Eichen trocknen aus und im abgestorbenen Holz nagen ihre Gänge die Maden vom großen Eichenbock und vom Hirschkäfer aus, die unsere größten Käfer darstellen. Beide Arten sind selten und gesetzlich geschützt. Im Park nisten auch mehr als 40 Vogelarten – die Hohlräume der alten Bäume nutzt zum Nisten z.B. eine zahlreiche Dohlenkolonie. Dank seiner ornithologischen Bedeutung wurde der Park von Veselí zum Bestandteil des Vogelgebiets Bzenecká Doubrava – Strážnické Pomoraví im Rahmen des europäischen Systems der Schutzgebiete Natura 2000.

das Denkmal von Generel Laudon

GPS Position

N 48° 57.008', E 17° 22.606'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Vzdělávací a informační středisko Bílé Karpaty, o.p.s.
Marie Petrů
Tel.:518 322 545
e-mail:visbk@bilekarpaty.cz
http://