česky english deutsch <<< >>>

Eine Wüste und ein Fluss

ENTSTEHUNG DER FLUGSANDE

Versuchen wir es, uns in den Gedanken in die Eiszeit zu versetzen. Unsere Landschaft sah damals völlig anders als heute. Die trockene Steppe wechselte sich mit der kühlen Tundra und der Gebirgswildnis ab. Die Flüsse flößten in die Niederungen eine große Menge vom Kiessand herab und in diesen Anschwemmungen bildeten seichte und breit verzweigte Flussbetten, wo sich einzelne Flussarme mit den kleinen Kiesinseln miteinander abwechselten.

Ungefähr vor 15 Tausend Jahren änderte sich das Klima und die Eiszeit neigte zu ihrem Ende. Auch der Charakter der Flüsse änderte sich. Es begannen sich mehr oder weniger ständige mäandrierende Flussbetten zu bilden, die in die Kiessandanschwem­mungen aus den früheren Zeiten tiefer eindrangen. Auf diese Weise entstanden sog. Flussterrassen. Die Oberfläche der Flussterrassen war nur mit einer sehr spärlichen Vegetation bewachsen.Diese Tatsache trug dazu bei, dass der Wind vor 9–12 Tausend Jahren das feinere Sandmaterial abwehte und es in Form von Flugsanden absetzte, die zwischen Moravský Písek, Vracov und Rohatec 10–30 Meter tiefe Sandschichten bilden. In viel kleinerem Maße befinden sich die Flugsande auch in der Labe-Niederung und in der Region von Třeboň (Wittingau).

GPS Position

N 48° 55.947', E 17° 16.826'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Vzdělávací a informační středisko Bílé Karpaty, o.p.s.
Marie Petrů
Tel.:518 322 545
e-mail:visbk@bilekarpaty.cz
http://www.bilekarpaty.cz