česky english deutsch >>>

Eine Wüste und ein Fluss

DIE WÜSTENSTEPPE BEI DER EISENBAHN

Das nationale Naturdenkmal Váté Písky (Flugsande) befindet sich der Eisenbahnstrecke von Bzenec-Přívoz nach Rohatec entlang. Die offenen Sandböden blieben hier dank Ausbau der Eisenbahnstrecke von Wien nach Krakau (Kaiser Ferdinands-Nordbahn) in den Jahren 1837–1856 erhalten. Auf beiden Seiten blieb nämlich ein etwa 5,5 km langer und etwa 60 Meter breiter waldloser brandschutztechnis­cher Streifen erhalten, der hier bis zum Ende der Betreibung der Dampflokomotiven aufrechterhal­ten war.

Dieses ungastliche Landgebiet ist aus naturwissenschaf­tlicher Sicht sehr wertvoll. Manche Pflanzen und Tiere, die hier leben, findet man nicht woanders in der Tschechischen Republik. Es sind meistens eben die Gattungen, die sich auf den offenen Sandböden niederlassen.

Früher breitete sich die hiesige Wüstensteppe in die Umgebung aus; hätten wir jedoch die Flugsande ihrer natürlichen Entwicklung heute überlassen, würden sie stufenweise mit Stauden und Wald verwachsen, und die raren Pflanzenarten würden absterben. Es ist also wichtig, dieses Landgebiet zu pflegen. In der Praxis bedeutet es jedoch, dass zeitweise auch einige vernichtende Methoden verwendet werden müssen – Stauden schneiden, Bäume fällen, oberflächliche Vegetationsschichten stören. Auch solche Eingriffe gehören manchmal zum Naturschutz.

GPS Position

N 48° 56.183', E 17° 17.386'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Vzdělávací a informační středisko Bílé Karpaty, o.p.s.
Marie Petrů
Tel.:518 322 545
e-mail:visbk@bilekarpaty.cz
http://www.bilekarpaty.cz