česky english deutsch <<< >>>

Böhmisches Tor Trail

Die St. Maria Kapelle

Die Kapelle wurde im Jahre 1759 von Ondřej Waldman an der Stelle eines ehemals keltischen, später slawischen Forts erbaut. Die ursprüngliche, auf einem Steinunterbau stehende Holzkapelle wurde im Jahre 1875 geweiht. Seit dem Jahre 1818 trafen sich hier bei den sog. Hradeker Festspielen die Einwohner benachbarter Gemeinden, die erst nach der heiligen Messe mit dem Feiern begannen.
In der 1920ern wurde die Kapelle durch hiesige Gemeindemitglieder rekonstruiert, wobei diese Rekonstruktion auch von Gläubigen aus Mähren unterstützt wurde.
Die Einwohner von Velké Žernoseky (Groß Tschernosek) bemühten sich, die Hradeker Festspiele in den Jahren 1998 und 1999 wieder ins Leben zu rufen. In dieser Zeit feierte das Dorf sein 780 jähriges Jubiläum der ersten schriftlichen Erwähnung der Besiedlung des Ortes (1218). Die geht hervor aus einer Urkunde des Leitmeritzer St. Stephanus Domkapitels. Zu einer Neuauflage der Hradeker Festspiele kam es letztlich nicht, da sich in diesem Gebiet eine große Population der Roten Waldameise befindet und die Veranstaltung deswegen nicht stattfinden konnte.

Kaple sv. Marie pod Strážištěm

Kaple sv. Marie pod Strážištěm

Kaple sv. Marie

Kaple sv. Marie

Pohled do kapličky

Pohled do kapličky

Nützliche Informationen

www.portabohemica.cz

www.mesta.obce.cz/velkezernoseky/

GPS Position

N 50° 33.153', E 14° 3.340'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Památky jinak, o.s.
Věra Gruntorádová
Tel.:774114586
e-mail:pamatkyjinak@gmail.com
http://www.pamatky-jinak.webnode.cz