česky english deutsch polski <<< >>>

Naučná stezka Píšť

Geschichte der Gemeinde Píšť

Grundinformationen

Die Gemeinde Píšť gehört zu den ältesten Gemeinden des Opava – Gebietes, ihre archäologische Besiedlung ist in die frühe Steinzeit (4500 – 2500 v. Ch.) nachzuweisen. Die erste schriftliche Erwähnung der Gemeinde kommt auf das Jahr 1228 zurück, da Piscz von dem böhmischen König Přemysl Otakar I. dem Kloster Velehrad geschenkt wurde. Die Gemeinde war bis zum Jahre 1439 in der Klosterverwaltung, später gehörte sie zur Herrschaft Hlučín und zwar bis zum Jahre 1625, als sie von Bernard Lichnovský von Voštice gekauft wurde. Nach seinem Tod (nach dem 30-jährigen Krieg) nahm Jiří Lichnovský die ganz zerstörte Gemeinde über. Nach der Kriegsniederlage von Maria Theresia im 18. Jahrhundert kam Hlučín – Gebiet und damit auch Píšť zu Preußen über. Nach dem Jahre 1872 wurde sogar Tschechisch und Polnisch als Unterrichtsprache verboten. Im Jahre 1920 kam das meiste Gebiet Hlučín aufgrund der Pariser Friedenskonferenz zu der Tschechoslowakei über, die Gemeinde Píšť wurde allerdings ein Bestandteil der Tschechoslowakei erst im Jahre 1923.

Kostel

Kostel

Obraz Panny Marie

Obraz Panny Marie

Křížová cesta

Křížová cesta

Nützliche Informationen

Ansprechpartner

Gemeinde Píšť Píšť 58 Tel: + 420 595 055 231 pist@pist.cz http://www.pist.cz/

GPS Position

N 49° 58.728', E 18° 11.624'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Obec Píšť
Píšť č.p.58
Tel.:+420 595 055 231
e-mail:pist@pist.cz
http://www.pist.cz