česky english deutsch polski <<< >>>

Willkommen auf CHKO Beskydy

Kosařiska – Milíř

Sie befinden sich in der Gemeinde Košařiska, deren erste Erwähnungen aus dem 15. Jahrhundert stammen. Heute dient der Ort überwiegend zur Erholung. Der Ortsname ist von der Bezeichnung für ein Schafgatter abgeleitet und der traditionelle Lebensunterhalt der hiesigen Bergbewohner war auch die Schafzucht. Die Schafe stellten oft den einzigen Besitz dar. Das Frühjahr begann mit dem größten Schafsfeiertag, dem sog. Redyk. Dieses Fest erinnert heute an den einst üblichen Tagesablauf der Hirten, die im Tagesgrauen die Schafe auf die Weide trieben, zum Mittagessen zurückkehrten, um zwei Uhr wieder hinaufzogen und erst in der Abenddämmerung wiederkamen. Die traditionelle Behausung der hiesigen Bergbewohner waren im Sommer die Almhütten, sog. Salasche. Jede davon richtete sich nach einer strengen Hierarchie. Die tiefstgestellten waren die Treiber, deren Aufgabe es war, die Schafe zum Melken heranzutreiben, den Käsekessel vorzubereiten und Geschirr und Gerät in Ordnung zu halten. Eine höhere Stellung nahmen die sog. Walachen ein, die die Schafe auf die Weide trieben und sie gemeinsam mit dem Hauptschäfer schoren. Am höchsten stand dann der Hauptschäfer, der Batscha, dem die Schafe gehörten und der seine Helfer gegen Lohn anwarb. 

GPS Position

N 49° 35.115', E 18° 40.349'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Actaea
Mgr.Kateřina Kočí
Karlovice
Tel.:777044758
e-mail:info@actaea.cz
http://www.actaea.cz