česky english deutsch <<< >>>

Po vrcholech CHKO České středohoří

BORETZER BERG – die Tier- und Pflanzenwelt

Der Wert der einzigartigen Natur auf dem Boretzer Berg besteht in der großen Vielfalt der hier lebenden, seltenen Tier- und Pflanzenarten. Dank erhöhter Bodenfeuchtigkeit, die mit der Nord- bis Westorientierung der Berghänge zusammenhängt, können wir hier vom Frühling bis zum Sommerende eine Reihe von blühenden Pflanzen beobachten. Zu den am meisten bedrohten Arten gehört die Finger-Kuhschelle (Pulsatilla patens), die Pracht-Nelke (Dianthus superbus), die Traubige Graslilie (Anthericum liliago) oder der Weiße Diptam (Dictamnus albus).

Bělozářka Liliovitá

Traubige Graslilie

Borečský Koniklec

Borečský Koniklec

Auf oberen Berghängen befindet sich eine Vegetation von Sträuchern, halbnatürlichen trockenen Rasenplätzen und Felsvegetation. Auf verfestigten Schuttteilen lebt beispielsweise die Felsen-Schaumkresse (Cardaminopsis petraea) oder die Pracht-Nelke. Der Schutt am nördlichen Berghang von Boreč (Boretz) wird durch verschiedene Gehölze befestigt, beispielsweise durch die Hänge-Birke, Winter-Linde oder die Mehlbeere. Im spezifischen Milieu das vom beweglichen Schutt geschaffen wird überleben außer denjenigen, die eine erhöhte Bodenazidität ertragen nur relativ wenige Pflanzenarten. Manchmal ist auf den Lochböden auch mitten im Winter die schlafende Natur zu beobachten. Es erscheinen hier z. B. die Blüten von Tausendschönchen. Allerdings vertragen manche Pflanzen keine Temperaturen unter 0°C. Zu erwähnen ist das hiesige Vorkommen von Targionia hypophylla.

Borečka Vzácná

Targionia hypophylla

Von den Vertretern der Lurche finden sich hier Feuersalamander und die Wechselkröte. Der Steinschutt kann als Versteck für einige Arten von Fledermäusen (z. B. die Kleine Fledermaus) dienen. Im Geröll leben einige spezialisierte Insektenarten, z. B. Pterostichus negligens. Selten gibt es hier auch Aaskäfer der Gattung Choleva lederiana. Von Vögeln gibt es hier hauptsächlich Singvögel, man trifft hier jedoch auch zwei Greifvögel an – den Habicht und den Sperber.

GPS Position

N 50° 30.846', E 13° 59.220'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Památky jinak, o.s.
Věra Gruntorádová
Tel.:774114586
e-mail:pamatkyjinak@gmail.com
http://www.pamatky-jinak.webnode.cz