česky english deutsch <<< >>>

Kiessandgrube Boršice

Gemeinschaften und Arten der Wirbeltiere

In dieser Lokalität leben 3 Arten von Lurchen: der Europäische Laubfrosch, die Erdkröte und der Grasfrosch. Es wurden 33 Vogelarten beobachtet. Die absolute Mehrheit der Vogelarten nistet hier. Es wurden z.B. der bedrohte Graureiher oder der Grünspecht vermerkt. Die Säugetiere sind durch 7 Arten vertreten.

Bedrohte und besonders geschützte Arten der Wirbeltiere

Der Europäische Laubfrosch ist unser einziger Baumfrosch und ist als eine stark bedrohte Art besonders geschützt. Er wächst in die Länge von 3–5 cm und die Höhe von 3–4 cm, und ist so einer unserer kleinsten Frösche. Die Verfärbung der Europäischen Laubfrösche ist veränderlich. Der Europäische Laubfrosch ist am meisten durch Liquidierung der Wasserbecken, durch ungeeignete Regulierung der Flüsse und durch eine zu viel intensive Düngung der Teiche bedroht. Der Uhu ist die größte europäische Eule aus der Familie der Eigentlichen Eulen. Als eine bedrohte Art ist er besonders geschützt. Er besitzt großen Kopf mit orangefarbenen Augen und markanten Öhrchen. Sein Gesichtsschleier ist rostgelb, in der Mitte mit schwarzer und brauner, an der Auge mit weißer Federung. Unter dem Schnabel hat er einen hellen Fleck. Die Körperverfärbung ist gelb oder rostbraun, auf dem Rücken wesentlich dunkler, mit häufigen dunklen Flecken. Sein Gewicht schwankt zwischen 2 – 3,2 kg und die Flugbreite beträgt 130 – 170 cm. Der älteste Ringvogel lebte fast 19 Jahre; in der Gefangenschaft kann er bis 60 Jahre lang leben.

Der Uhu – Der Autor: Martes martes

Die Kleine Hufeisennase ist die kleinste europäische Fledermaus aus der Familie der Hufeisennasen. Als eine kritisch bedrohte Art ist sie besonders geschützt. Er hat ein grauweißes Fell, auf dem Bauch etwas heller, und die Flughaut mit braunroter Farbe. Auf der Nase hat er einen auffälligen hautförmigen Auswuchs in Form von Hufeisen. Sein Gewicht schwankt im Intervall von 3 – 9 g, die Körperlänge 37 – 47 mm und die Flugbreite 192 – 254 mm. Das in Tschechien nachgewiesene Jahresrekord beträgt 29 Jahre.

Der Autor: F. C. Robiller / naturlichter.de

GPS Position

N 49° 2.907', E 17° 22.199'
[GPX]

[MAPY.CZ]