česky deutsch >>>

Kiessandgrube Boršice

Geschichte der Förderanlage und der Sandförderung

Das Kiessandlager wurde industriell durch sog. trockene Technologie (über dem Wasserpegel des Untergrundwassers) mit Hilfe der Radmechanisierung gefördert. Die wasserhaltige Schicht von Kiessand war hier sehr schwach. Im Zentrum der Lagerstätte betrug ihre Mächtigkeit etwa 0,5 m. Durch die trockene Förderung von Kiessand über dem Untergrundwas­serpegel blieb der bisherige Zustand von Untergrundwasser im Lagerraum nicht beeinflusst. Die wasserwirtschaf­tlichen Interessen im Flussgebiet von Bach Čepelský potok wurden durch die Förderung also nicht berührt. 

GPS Position

N 49° 2.961', E 17° 22.158'
[GPX]

[MAPY.CZ]