česky deutsch <<< >>>

Torfmoor Přebuz

Naturdenkmal Heide von Přebuz

Das Naturdenkmal Heide von Přebuz (Frühbuss) wurde im J. 1992 auf der Lokalität des in der Vergangenheit geförderten Torfbodens, der sich nördlich vom urbanisierten Gebiet der Stadt Přebuz befindet, ausgerufen. Seine Fläche beträgt 89,78 ha. Der Hauptgrund für das Ausrufen dieses Naturdenkmals ist der Schutz eines Komplexes der nach der Torfgewinnung entstandenen halbnatürlichen Biotopen, die als eine bedeutende Zuflucht für seltene und bedrohte Arten der wildwachsenden Pflanzen und frei lebenden Tiere dienen. Das Gebiet des Naturdenkmals erstreckt sich auf dem Plateau im verbreiteten Tal des Flüsschens Rolava (Rohlau) im geologischen Bezirk Hochland von Přebuz, etwa 1,5 km nordwestlich von Přebuz entfernt. Dieser Rohstoff wurde hier seit je gefördert, meistens im kleinen Ausmaß. Der Torf diente zur Heizung der Haushalte und auch als Isolierungsmaterial für Wohnhäuser. Zum markanten Anstieg der Torfgewinnung kam es nach dem J. 1812, als die Familie Nostitz das Brennholz schlagartig verteuerte. Die Torfgewinnung setzte bis Hälfte des 20. Jhs. fort. Die Überreste nach den Bergbauaktivitäten sind in der Gebirgslandschaft bis zur Gegenwart zu sehen. Die dominanten Holzarten sind das Torfknieholz und die gemeine Fichte. Auf der Grundlage des nicht abgeförderten Torfs mit reichhaltigen Heiden wächst die Zwergbirke in ihrer westlichsten Lokalität in der Tschechischen Republik.

GPS Position

N 50° 22.839', E 12° 36.533'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Taggmanager, o.s.
Richard Žižka
e-mail:rzizka@taggmanager.cz
http://