česky english deutsch <<< >>>

Riegers Weg

Galerie

Eintritt in die enge Schlucht Jizery felsigen Schlucht, welche der beiden Seiten eine steile Klippe so hoch wie 70 bilden bewachen. Granit wurde horotvornými marschiert fein zerkleinert. Nachfolgende Sättigung Quarzgestein verfestigt, so dass es den Anschein pinkish an Orten, an anderer Stelle weißliche grünliches Licht Hornhaut hat. Als Ergebnis der Verkieselung Gestein ist extrem hart. Erstellen der engsten Schluchten über den Fluss, war das Beste, was war erosive Kraft Jizery können. Während der Überschwemmungen im Frühjahr Schlucht verstopft und das Wasser gehandelt Einwohner Semil Schwierigkeiten. Deshalb vor dem Bau der Fabrik dreht Schmidt im Jahr 1870 im Bezirk Semily River Gorge Rätsel gestellt.

Die Galerie

Derzeit weist eine Breite von 15 bis 20 Metern. Der Wanderweg entlang dieser Strecke überwindet die Gondel Galerie, 77 Meter lang und eingebettet in den Felsen auf einer Höhe von 5,5 m über dem Isergebirge. Gorge Hängebrücke wurde 1909 eröffnet. Das Gebiet ist im Hinblick auf die geologischen, botanischen und zoologischen wertvoll. Die Wände der Schlucht gefunden irreführend geschützten Steinbrech (Saxifraga decipiens subsp. Steinmanii), besser bekannt als saxifrage supsp bekannt. Location bereits erschienen in der Mitte des 19. Josephine Kablíková Jahrhunderts Botaniker. Wachsen in der Umgebung wie Tolita medizinischen (Vincetoxicum hirundinaria), rotundifolia Glocke (Campanula rotundifolia), großblütigen Fingerhut (Digitalis grandiflora), Silenka aufgeblähten (Silene vulgaris) und polypody Farn (Polypodium vulgare), grün spleenwort (Asplenium virosa). Auf den Felsen leben snail hrotice (Balea perversa). Die Vögel sind auf die Umwelt Felsen gebunden generischen Swift, Hausrotschwanz, Sperber (Accipiter nissus)), Wald Falken (Falco subbeteo), Turmfalke (Falco tinnunculus) und Uhu (Bubo bubo). Natural Heritage Gallery war ein Gebiet von 5 54 Hektar im Jahr 1990 erklärt. Das Gebiet ist jede Tätigkeit, die zu seiner Veränderung oder Beschädigung führen würde verboten.

GPS Position

N 50° 36.924', E 15° 18.534'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Geopark UNESCO Český ráj
Jiří Vlasák
e-mail:vlasak@geopark-ceskyraj.cz
http://www.geopark-ceskyraj.cz