česky english deutsch <<< >>>

Riegers Weg

Granit

Die Hitze schmilzt die großen Tiefen des Gesteins. Wenn Magma bevor es die Erdoberfläche erreicht, Bilden sogenannten magmatischen Intrusionen wie Granit verfestigt. Die wichtigsten Kriterien sind ihrer chemischen Zusammensetzung. Siliciumreiche Mineralschmelzen bei einer niedrigeren Temperatur und von jenen, die wenig Silizium haben, getrennt werden. Beim Erstarren der magmatischen Gesteine ​​kristallisieren ersten dunklen Mineralien, die einen höheren Schmelzpunkt, wie Olivin, Pyroxen und Amphibole haben. Erst dann erstarren Lichtanteile wie Feldspat, Muskovit und Quarz. Je mehr Gestein geschmolzen ist, ist es reich an Kieselsäure. Silicon-reiche Magmen sind leichter und reichern sich in höheren Ebenen der Erde. Paläozoischen Gesteinen sind in der Regel, wie von anderen Gesteinen Transformation während längerer Einwirkung von Wärme oder Druck gebildet. Die Transformation von Gesteinen auftreten, an Orten, wo zwei Lithosphärenplat­ten. In diesen Orten Felsen sind zu großen Druck und Temperatur ausgesetzt. Am Rande des Waldes oberhalb Rieger Pfad im ehemaligen Steinbruch abgebaut pink, mittelkörnig Felsen namens Bítouchov Granit. Eine kleine Granit Steinbruch eine Oberfläche von weniger als 1 km2.

Bítouchov Granite Steinbruch

Der Fels ist so stark verformt, dass er kaum zu erkennen ist, wie es ursprünglich war ein Granit Ursprünglich albitická Granit von den Auswirkungen der Umwandlung wird markiert, so dass sie als albitický metagranit bekannt ist. In Orten schwächeren Übergang, blieben die sogenannten metamorphen Schatten der ursprünglichen Gebäude aus Granit noch etwas gewartet. Dann können Sie leicht erkennen, Quarz, Natrium-Feldspat (Albit), Chlorit, die Umwandlung von Biotit, Epidot und manchmal grün entstanden. Die touristische Brücke über Jizerou silificated so stark, dass seine ursprüngliche körnige Struktur in fester Form ist verloren. Nach dem der Fluss ist so Granit metamorphed, dass auf den ersten Blick erinnert Phyllite und daher wird es fylonit.

Bítouchov

Bahnhof in Canon an Semily

GPS Position

N 50° 36.884', E 15° 18.765'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Geopark UNESCO Český ráj
Jiří Vlasák
e-mail:vlasak@geopark-ceskyraj.cz
http://www.geopark-ceskyraj.cz