česky english deutsch <<< >>>

Die Halde des Bergwerks Vítek

Rekultivierung des Gebiets

Die Halde wurde durch klassische technische und biologische Verfahren nicht rekultiviert. Auf dem Körper der Halde kommt es zum erfolgreichen Prozess einer natürlichen ökologischen Sukzession – zur natürlichen Rückkehr der Pflanzen und der Lebewesen. Um das Jahr 1985 wurde ein Teil der Halde durch eine unbekannte Person abgeteuft. Bereits seit 1993 kommt es hier zur Bildung der wilden Deponien vom verschiedensten Müll, der hier dem Gesetz Nr. 185/2001 Slg. über Abfälle zuwider, abgelegt wird.

Im J. 2002 wurde die Entsorgung des alten Grubenbaus beendet und in den Jahren 2011 und 2012 kam es zu seiner technischen Absicherung. Ungefähr seit 2010 ist die Halde ein Ziel der Besucher, die hier regelmäßig unorganisiertes Motocross betreiben. Diese Aktivitäten führen zu bestimmten Änderungen der Oberflächenstruk­turen, und es kann gesagt werden, dass sie zur Erhöhung der geomorphologischen Diversität des Terrains führen. Zu einer im Grunde positiven Folge ist die Blockierung der ökologischen Sukzession durch wiederholte Erosion der Pflanzendecke in der Kraut- und Strauchschicht. Zum negativen Begleitungsfaktor ist jedoch die Anwesenheit einer größeren Anzahl an alten Reifen, die die Motorradfahrer als künstliche Hindernisse nutzen.

In den vergangenen Jahren wurden die Vorhaben, den Haldenkörper abzuteufen und das Material zu den Terrainumgestal­tungen auszunutzen, diskutiert. Es sollte eine Rekultivierung der Lokalität und ihre Bewaldung folgen.

Als zweite Möglichkeit hat sich eine allmähliche Sanierung der abgeteuften Abschnitte und Rekultivierung der Halde angeboten. Die geschätzten Sanierungskosten betrugen 550 000,– CZK. Eine weitere besprochene Methode der Ausnutzung der Lokalität sollte Errichtung und Betreibung der Abfalldeponie sein. Alle angegebenen Vorhaben sind für das jeweilige Gebiet völlig ungeeignet.

GPS Position

N 50° 10.396', E 14° 9.659'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Taggmanager, o.s.
Richard Žižka
e-mail:rzizka@taggmanager.cz
http://www.dohaje.cz