česky english deutsch <<< >>>

Napajedelsko

Die mährisch-slowakisch-hannakische Walachei

Die mährisch-slowakisch-hannakische Walachei

In das Gebiet der ehemaligen Herrschaft von Napajedla (Napajedl) fielen 15 Gemeinden. Ins Marsgebirge greifen von ihnen noch außer Napajedla selbst noch Halenkovice, Jankovice, Košíky, Kudlovice, Kvítkovice, Otrokovice und Žlutava. Das, was sie verbindet, ist die Art ihrer Entstehung und der Besiedlung durch Bewohner. Ihre ersten Ansiedler waren nämlich meistens die Übersiedler aus dem Gebiet von Beskiden, aus der Walachei. Wie und warum sie hierher kamen, geben verschiedene Sagen und auch historische Quellen an. Meistens wird es aber über evangelische Aufrührer oder walachische Meuterer geredet, die hier eine zweite Chance zum demutsvollen Leben bekamen. Da das Tor von Napajedla eine Scheide zwischen dem Obermährischen Talgrund, also Haná (Hanna), und dem Niedermährischen Talgrund, also der Mährischen Slowakei, darstellt, sind deshalb diese Gemeinden eine eingekeilte walachische Enklave, in der sich im Laufe der Zeiten die Elemente aller drei ethnographischer Gebiete vermischten.

GPS Position

N 49° 10.219', E 17° 30.477'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Expedice Chřiby
Jaroslav Hrabec
http://