česky english deutsch <<< >>>

Údolím Dlouhé řeky

Die Naturreservation Holý kopec

Die Naturreservation Holý kopec

Die Naturreservation, die die reichen Eichenbuchenwälder, und auch die Buchenwälder mit der Beimengung der Eiche und der Winterlinde, schützt. Die Lokalität befindet sich auf dem Kamm und auf den Hängen von Holý kopec (548 Meter), in der Meereshöhe von 360 bis 548 m ü. M. Der Schutzgegenstand ist der Waldkomplex der natürlichen Eichen- und Buchenwälder mit reicher Skala an Waldtypen und raren Arten der Fauna und Flora. Die Waldbestände sind einer kulturellen Abstammung und relativ gleichaltrig mit dem Alter zwischen 120–150 Jahren. Derzeit handelt es sich um das einzige Waldgebiet im Marsgebirge mit der Perspektive der Entwicklung in eine Waldgemeinschaft mit den autoregulierbaren Prozessen eines Urwald-Ökosystems. Die Reservation wurde bereits im J. 1944 durch den Brünner Professor, Alois Zlatník, vorgeschlagen. Zu ihrem tatsächlichen Schutz kam es aber erst im J. 1976. Die alten Bäume gehören zu den bedeutenden Niststätten des Kolkraben, des Schwarzspechts und des Weißrückenspechts; auch das Haselhuhn wurde beobachtet. Von den Lurchen zeichnet sich der Feuersalamander aus, von den Reptilien dann die Schlingnatter. Von den Wirbellosen kommt eine Reihe der Waldarten der Insekten, z.B. der Hirschkäfer, und der Schmetterlinge, z.B. häufig der Nagelfleck, vor. Um die Reservation herum führt ein Lehrpfad. Die gesamte Fläche: 92,09 ha. Das Gebiet ist ein Bestandteil des Gebiets der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie Marsgebirge (CZ0724091) mit der Fläche von 19 226 ha.

Nützliche Informationen

Mehr Informationen über das Naturdenkmal auf der Webseite: http://nature.hyperlink.cz

GPS Position

N 49° 6.234', E 17° 17.468'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Expedice Chřiby
Jaroslav Hrabec
http://