česky english deutsch <<< >>>

Vrbecko

Žlutava (Schlutawa)

Žlutava (Schlutawa)

Der Gründer der Gemeinde ist Johann von Rottal, der Herr von Napajedla (Napajedl), der die Gemeinde im J. 1667 durch aufrührerische Walachen besiedelte. Dieses Gebiet war bereits in der Urzeit reichlich besiedelt. Schließlich wurde es auch zum Zufluchtsort der Slawen. Die derzeitige Gemeinde Žlutava wird durch die Kirche der Hl. Kyrill und Method, erbaut im J. 1939 an Stelle des alten Glockenturms, geschmückt. Von Žlutava aus gibt es schöne Ausblicke in die Umgebung. Als Andenken an die Zeiten des Dreißigjährigen Krieges im Marsgebirge gibt es an mehreren Stellen außer dem Versöhnungskreuz bei Kostelany (Kostelan) auch die Überreste der schwedischen befestigten Lager, sog. schwedische Schanzen. Die schwedischen Heere überquerten das Marsgebirge beim Feldzug von Kroměříž (Kremsier) nach Uherské Hradiště (Ungarisch Hradisch) im J. 1642. Ein solches Lager war auf dem Berg situiert, auf dem derzeit die Gesellschaft Kamenolom Žlutava fördert. Unter der Benennung Panský lom (Herrenbruch) ist er seit Mitte des 19. Jhs. bekannt.

GPS Position

N 49° 12.041', E 17° 29.372'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Expedice Chřiby
Jiří Bláha
Tel.:725 640 425
e-mail:ji.bla@seznam.cz
http://