česky english deutsch >>>

Uhelná trasa

Abraumhalde Lítov

Die bedeutenden Braunkohlelager­stätten im Sokolov-Becken werden seit dem 18. Jahrhundert abgebaut. Über Jahrzehnte gewann man die Kohle sogar untertägig, doch seit Mitte des 20. Jahrhunderts wurde vollständig auf Großtagebau umgestellt. Die durch den Bergbau in der Region von Sokolov beeinträchtigte Fläche beträgt bis heute etwa 50 Quadratkilo­meter.

Das Standort 2003

Um das Kohleflöz in einem Großtagebau erschließen zu können, muß eine enorme Menge Abraum entfernt werden, welcher einen geeigneten Ablageplatz erfordert. In den Tagebauen Medard und Libík (Liebig), zwischen Svatava und Habartov, war es technisch nicht möglich, eine Halde innerhalb des Tagebaus zu errichten. Daher lagerte man den Abraum von über 200 Millionen Kubikmetern außerhalb des Abbaugebietes ab. Hieraus ist unter anderem die Lítovská výsypka (Abraumhalde Lítov) im westlichsten Bereich des Beckens entstanden, die sich auf den Gemeindegebieten Habartov, Lítov und Horní Částkov befindet. Die Meereshöhe des Geländes betrug ursprünglich 450–540 Meter, nach der Aufschüttung erhöhte sie sich bis auf 570 Meter.

Die Abraumhalde im Winter

Der rekultivierte Bereich der Lítovská výsypka und des Tagebaus Boden bei Habartov nimmt eine Gesamtfläche von 723 Hektar ein, wovon ein Großteil mit den unterschiedlichsten Gehölzen aufgeforstet wurde. Dies sind vor allem die Schwarz-Erle (Alnus glutinosa), Grau-Erle (Alnus incana), Gemeine Fichte (Picea abies), einige Kiefernarten (überwiegend Waldkiefer Pinus sylvestris und die Bergkiefer Pinus mugo), Roteiche (Quercus rubra) sowie die Europäische Lärche (Larix decidua), Traubeneiche (Quercus petraea) und Gemeine Esche (Fraxinus excelsior). Auf Grund erheblicher Belastungen im Boden sind die angepflanzten Bäume stellenweise abgestorben, so daß kahle Flächen entstanden.

Erosion

In der auf den ersten Blick zerstörten Landschaft kann man aber auch viel Interessantes entdecken. Unter anderem zeigt dies der Lehrpfad im westlichen Bereich der Abraumhalde, welcher 5 Stopps hat und gerade auf diesem Stelle beginnt.

Übersichtskarte mit dem Lehrpfad

GPS Position

N 50° 9.228', E 12° 31.797'
[GPX]

[MAPY.CZ]