česky english deutsch <<< >>>

Sopky v Geoparku

Basaltorgel bei Hlinky

Der Standort „Čedičové varhany u Hlinek“ („Basaltorgel bei Hlinky“) befindet sich in einem verlassenen Steinbruch, etwa 1 km von der Gemeinde Hlinky entfernt, an der linken Seite der Straße nach Přílezy.

Der nicht zu große Steinbruch wurde auf einem Lavastrom des Tertiärs (22 Millionen Jahre) am nordöstlichen Abhang des Berges Hůrka (817,0 m) angelegt. In der erhaltenen nordöstlichen Wand des Steinbruches, ist eine beispielhaft entwickelte Säulenabsonderung des basaltischen Gesteines zu bewundern. Die Säulen entstanden durch Eigenspannung bei der Schrumpfung des abkühlenden Lavastroms. Sie sind in der Richtung des größten Temperaturgra­dienten, d.h. senkrecht zur Oberfläche dieses Ergusses angeordnet. Das Gebilde wird im Volksmund „Steinorgel“ genannt und ist seit 1997 als Naturdenkmal geschützt.

Nephelinit ist ein feinkörniges bis kompaktes vulkanisches Gestein, in welchem sich die Mineralien Nephelin und Pyroxen (Augit) makroskopisch durchwachsen. Ist hauptsächlich Olivin vertreten, spricht man von olivinischem Nephelinit. Olivin bildet auch kleine gelbgrüne Einsprenglinge und ist eine überwiegende Komponente der sog. Xenolithe – grobkörniger Einschlüsse von fremdartigen Gesteinen, die durch aufsteigendes Magma aus dem Erdmantel herausgerissen wurden. Mit Feldspäten in der Grundmasse geht Nephelinit in Tephrit über. Beide Gesteine gehören in die Gruppe von basaltischen Vulkaniten. Ebenso wie der olivinische Basalt, der direkt auf dem Gipfel von Hůrka vorkommt.

GPS Position

N 50° 7.264', E 12° 54.044'
[GPX]

[MAPY.CZ]