česky english deutsch >>>

Sopky v Geoparku

Komorní hůrka

Der Komorní hůrka (Kammerbühl) ist ein wissenschaftsges­chichtlich bedeutendes Naturdenkmal. Nachdem ihn der seinerzeit bekannte Naturforscher Ignaz von Born 1773 erstmals als einen erloschenen Vulkan deutete, wurde er beliebtes Exkursionsziel der Kurgäste aus Franzensbad und von namhaften Persönlichkeiten. Die größte Aufmerksamkeit erhielt der unscheinbare Hügel Anfang des 19. Jahrhunderts, als der Streit zwischen Neptunisten und Plutonisten seinen Höhepunkt erreichte. Den Neptunisten zufolge waren alle Gesteine, auch der Granit oder der Basalt, Meeresablagerungen. Vulkane sahen sie als das Ergebnis von unterirdischen Kohlenbränden an. Die Plutonisten dagegen führten die Entstehung vieler Gesteine bereits auf glühendes Magma aus dem Erdinneren zurück und betrachteten Vulkane als Folge an der Erdoberfläche austretender Lava. Am Komorní hůrka nahm auch Johann Wolfgang von Goethe an diesem in der Wissenschaft berühmten Disput teil. Es soll sein Vorschlag gewesen sein, den Untergrund des Komorní hůrka durch ein Stollensystem zu erforschen. Diese erste ausschließlich wissenschaftlich ausgerichtete Forschungsgrabung finanzierte 1837 Graf Kaspar Maria von Sternberg, seinerzeit Direktor des Naturkundemuseums in Prag. Das Auffinden eines Förderkanals von Magma gilt heute als der Nachweis, daß die Ansicht der Plutonisten richtig war – ein Meilenstein in der Wissenschaftsges­chichte. An dieses bedeutende Ereignis erinnern das erhaltene Steinportal am Mundloch eines der Stollen und das in den Basalt gehauene Porträt von Johann Wolfgang von Goethe.

Kammerbühl vor 100 Jahren

Der Komorní hůrka (Kammerbühl) und der bei Mýtina gelegene Železná hůrka (Eisenbühl) gehören zu den jüngsten Vulkanen in Tschechien. Sie entstanden während eines Zeitraumes zwischen 100.000 bis 500.000 Jahren vor heute. Der Großteil beider Vulkane wird durch lockere vulkanoklastische Ablagerungen gebildet. Diese wurden früher für Bauzwecke gewonnen, unter anderem diejenigen vom Komorní hůrka für die Wege in den Parkanlagen in Franzensbad.

Querschnitt durch das Vulkan Kammerbühl

Heute ist die kraterartige Grube am Komorní hůrka botanisch eine Besonderheit. Auf ihrem nährstoffreichen Boden mit einem spezifischen warmen und trockenen Mikroklima wachsen viele interessante Pflanzenarten. Die wichtigste davon ist das Kleine Knabenkraut (Orchis morio), das nicht nur in Tschechien vom Aussterben bedroht ist.

Drei vulkanische Phasen

GPS Position

N 50° 5.991', E 12° 20.156'
[GPX]

[MAPY.CZ]