česky english deutsch <<< >>>

Der Bergbaulehrpfad Frühbuß

Granitfelsen

Die Lage des Standortes

Der direkt am Weg nach Hartelsberg (Čertova hora) links in den kleinen Fichten versteckte Felsen deckt unikale Texturen der zinnführenden Granite auf.

Der gesamte Bergbaupfad Přebuz führt durch Granite, die unter der Erdoberfläche im Paläozoikum (Karbon) erstarten, d.h. zur gleichen Zeit wie die Steinkohle in der Umgebung von Pilsen und Kladno entstand. Die Umgebung von Přebuz gehört zu den klassischen erzgebirgischen Gebieten, in denen die Entwicklung granitischen Magmen und Zusammenhang von Granit und der Zinnvererzung untersucht wurde. Die Přebuzer Granite gehören zum Karlsbader Granitpluton, das durch die Erdkruste als zungenartiger, bis zu 12 km mächtiger Körper (sog. Lakkolith) eindringt. Unter den Graniten kann man zwei Hauptgruppen unterscheiden. Das ältere Komplex (so genannter Gebirgsgranit) erstarrte vor etwa 330 Millionen Jahren. Das jüngere intrusive Komplex (sog. Erzgebirgs- oder Zinngranit) ist rund 320 Millionen Jahre datiert. Die jüngeren Granite enthalten erhöhte Gehalte an einige Elemente, wie Lithium, Fluor und Zinn.

Relativ hohe Konzentrationen von Alkalien und Fluiden im granitischen Magma in der Periode vor der Erstarrung hat zum ungewöhnlich hohen Auftritt der Schmelzen unter damaliger Erdoberfläche beigetragen. Dies hat zur Schaffung von einzigartigen, sogenannten Zwei- und Drei-Phasen-Gesteinsstrukturen geführt. Die Přebuzer Granite enthalten neben Matrix mit Einsprenglingen von Quarz und Feldspat auch große Menge von feinkörnigen Partien, die manchmal sogar überwiegen. Auf dem Fels am Nordhang des Hartelsbergs bildet solcher mehrphasige Granit eine scharf abgegrenzte Zelle von kugeliger Form und Größe um 1 Meter im scheinbar grobkörnigen Granit. Einzigartig auf dem Hartelsberg sind auch geschichtete Granite mit regelmäßig wechselnden grob- und mittelkörnigen Partien. Sie entstanden infolge eines periodischen Wechsels von der Phasengleichheit des Magmas nach der mit dem Dampfdruck ausgelösten Öffnung und Schließung der Risse im Dach des Magmakammers.

Dieser Text wurde für Sie von Petr Rojík vorbereitet.

Die Grenze von zwei Granite-Typen auf dem Hartelsberg

Geschichteter Granit auf dem Hartelsberg

Vertikaler Aplit-Gang im Granit

GPS Position

N 50° 21.652', E 12° 36.060'
[GPX]

[MAPY.CZ]