česky english deutsch <<< >>>

Vlčí hora

Pivovar

Die Brauerei in Třebel wurde im Jahre 1647 gegründet, damals war sie in dem Besitz des Schwamberg Geschlechts. In Třebel hat man gutes Bier gebraut. Zwischen den Jahren 1710 bis 1713 befanden sich die herrschaftlichen Brauereien in Bezdružice, Cebiv, Chodová Planá, Planá, Švamberk und Třebel unter grosse Brauereien. Das Gebäude der ehemaligen Schlossbrauerei wurde im Jahre 1745 von den Inhabern des Grossgrundbesitzes, Familie Sitzendorf, erbaut. Seit dem Jahre 1793 wurde das Gut mit der Brauerei Eigentum von mehreren Adelsgeschlechtern. Im Jahre 1895 hat der Ritter Vilém Kubínský das Gut auch mit der umliegenden Domäne gekauft. Zu der Produktion von Getränken war das aus dem Untergrund des Wolfsberges (Vlčí hora) entsprungene Wasser benützt, das dem Bier und Limonade ausserordentlichen Geschmack gab. Die Brauerei beschäftigte in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts neun Arbeiter. Im Jahre 1919 hat die Brauerei 2.042 hl Bier ausgestossen. Die Produktion stieg fliessend auf 7.331 hl zum Ende der 20er Jahre. Im Juli 1919 brannte die Brauerei nieder, wurde jedoch in kurzer Zeit erneut und modernisiert. Ihre Produktionska­pazität wurde grösser und sie wurde fähig 16 Tausend hl Bier zu produzieren. Im Jahre 1934 hat Bierausstoss 7.319 hl erreicht. In jener Zeit bezeichnete sich die Schlossbrauerei Třebel auch als Schlossbräu am Wolfsberg. Damals hat man dort Wolfsberg Bier 10° dunkel, 10° hell, 12° dunkel und 12° dunkel Vlkovar) gebraut. In der Brauerei hat man auch ausgezeichnete Limonade unter der Marke Wolfsbergperle produziert. Seit dem Anfang des 20. Jahrhunderts haben sich ungünstige gesellschaftliche Verhältnisse auf dem Untergang einer Reihe von Brauereien unterzeichnet. Der Ritter Vilém Kubinský war Besitzer der Brauerei und des Gutes in Třebel bis zu dem Jahre 1938, ls man ihm bei der Okkupation von Sudetenland das ganze Eigentum konfiszierte und Vilém Kubínský in dem Konzentrationslager umgekommen ist. Die Produktion setzte während des ganzen Krieges fort, wenn das Gut mit der Brauerei als jüdisches Vermögen der deutschen Zwangsverwaltung unterordnet wurde. Im Jahre 1945 hat man nur 3.947 hl gebraut und auf das Gut und Brauerei wurde Nationalverwaltung auferlegt. Im Jahre 1947 sank die Produktion auf nur 2.402 hl und durch Bescheid des Ministeriums für Ausnährung wurde die berühmte Brauerei in Třebel im Jahre 1948 geschlossen.

GPS Position

N 49° 49.233', E 12° 50.571'
[GPX]

[MAPY.CZ]