česky english deutsch <<< >>>

Vinoř - Satalice

Fasanerie Satalice

Das Gebiet der Fasanerie wurde im Jahr 1951 zum Naturschutzgebiet erklärt. Es hat eine Fläche von 15,68 Hektar und befindet sich auf dem Kataster vom Ort Satalice. Im gemischten Laubwald finden Sie hauptsächlich Eichen, aber auch Esche (Fraxinus excelsior), Ahorn (Acer platanoides), Linde (Tilia cordata) und Hainbuche (Carpinus betulus). Angesichts dessen, dass Sie in Fasanerie sind, wo Sie eine große Anzahl von Tieren, wie Fasane, Schwarzspecht, Sperber u.a. sehen können, möchten wir Sie bitten, wenn Sie also das Glück haben und ein wildes Tier in der Fasanerie von Satalice sehen, versuchen Sie bitte, ein Bild von ihm zu machen und das Foto an E-Mail mitosinka@seznam.cz zu senden. Wir werden uns dann Ihre „Beute“ auch mit anderen teilen. Sie werden sicherlich merken: Unter den Stationen Satalice und Fasanerie Satalice die drei Sommer-Eichen. Besonders die Vierstämmige Eiche, die hier bereits im frühen 19. Jahrhundert gepflanzt worden. Nächste Station in der Richtung Satalice – Vinoř ist in der Allee, die Station Nr. 7. Wenn Sie von Vinoř nach Satalice gehen, folgt die Station Nr. 9 Satalice und das ist auch das Ende von Naturlehrpfad Vinoř – Satalice. In beiden Richtungen sind es etwa fünf Gehminuten, sehr zugänglich, auch für Rollstuhlfahrer, natürlich bei gutem Wetter.

GPS Position

N 50° 7.781', E 14° 34.592'
[GPX]

[MAPY.CZ]