česky english deutsch <<< >>>

Lehrpfad Věstonická nádrž (Wisternitzer Stausee)

Aulandschaft unter den Pollauer Bergen

Der Ausbau eines umfangreichen wasserwirtschaf­tlichen Systems der Stauseen Nové Mlýny (Neue Mühlen) bedeutete einen sehr großen Einschnitt in die Naturverhältnisse, die hier früher unikate Landschaften geschaffen haben wie keine anderen in Mitteleuropa. Unter dem Wasserspiegel ist eine Aulandschaft mit einem Mosaik aus Wasserläufen, Seen, Tümpeln, Auwiesen und anderen Typen der Auwälder verschwunden.

Regelmäßige Überschwemmungen brachten große Nahrungsmengen mit sich und schafften so spezifische Bedingungen für das Vorkommen einer großen Menge von Pflanzen und Tieren. Ungefähr 120 Vogelarten nisteten hier und andere Dutzende stoppten hier während ihrer Migration. In stehenden und fließenden Gewässern lebten 30 Fischarten, 2 Teichmolcharten und 11 Froscharten. Zu den bedeutendsten Säugetierarten gehörte der Fischotter.

In der sogenannten Hartholzaue befanden sich Sommereiche, Schmalblättrige Esche und Ulme, in der Weichholzaue Weide, Pappel und Schwarz-Erle. Die Aulandschaft wurde mit Sandanschwemmungen komplettiert, die in der Zeit der Überschwemmungen über dem Wasserspiegel lagen und so das Vorkommen trockenliebenden Pflanzenarten ermöglichten.

GPS Position

N 48° 54.919', E 16° 36.994'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

CEV Pálava ZO ČSOP 56/15
PhDr. Eva Řezáčová
Náměstí 32, 692 01 Mikulov
Tel.:519 513 399
e-mail:eva@palava.cz <eva@palava.cz>
http://www.cev.palava.cz