česky english deutsch <<< >>>

NPR Tabulová hora, Růžový vrch a Kočičí kámen

Nationalschutzbereich Tabulová hora (Tafelberg), Růžový vrch (Rosenhügel) a Kočičí kámen (Katzenstein)

Sirotčí hrádek (Waisenstein) steht auf dem Rosenhügel, welcher vom Nordosten dem Tafelberg begegnet. Die Burg ließ in der Hälfte des 13. Jahrhunderts die schwäbische Familie von Wehingen, beziehungsweise ihr Ableger, der Ritter Siegfried Waise, bauen. Nachdem die Familie Wehingen Anfang des 14. Jahrhunderts ausgestorben war, bekam die Burg der König Václav III. (Wenzel III.), der aber ein Jahr später ermordet wurde. Danach gewann die Burg die Familie von Liechtenstein. Als in der Mitte des 16. Jahrhunderts die Burg die Familie von Dietrichstein errang, war sie wahrscheinlich schon völlig verwüstet.

Die Burg wurde auf zwei Kalksteinfelsen gebaut, die voneinander mit einer Kluft getrennt sind, über die wahrscheinlich eine Brücke führte. Eine 8m hohe Burgwand auf dem südlichen Felsen ist bewahrt geblieben. An der gegenseitigen Wand befinden sich Reste eines dreistöckigen Palastes. In der unmittelbaren Nähe der Wand befindet sich eine Zisterne, die die Burg mit Wasser versorgte. Auf dem nördlichen Felsen sind nur wenige Reste der Burgmauer erhalten.

GPS Position

N 48° 50.731', E 16° 38.441'
[GPX]

[MAPY.CZ]