česky english deutsch <<< >>>

Zajímavosti v okolí Milešovky

Erdrutsche und ihre Entstehung

Als Erdrutsch bezeichnet man das Abgleiten größerer Erd- und Gesteinsmassen, bei dem Boden und Gestein von einer höheren in eine niedrigere Ebene abrutschen. Erdrutsche können verschiedene Ursachen haben. Neben der Gravitationskraft spielt vor allem Wasser eine Rolle. In Tschechien gibt es einige Tausend Erdrutsche mit unterschiedlichem Umfang und verschiedenen Ursachen. Neovulkanische Gebiete des Böhmischen Mittelgebirges verfügen über ideale geologische Bedingungen für die Entstehung von Erdrutschen. Die verwitterten, eruptiven Gesteine und Schutt sind durchlässig und bilden Lehmschichten, die sie mit Wasser versorgen. Die Rutsche im Lehm sind relativ langsam, die Bewegungen dauern jedoch einige Jahre lang. Die Erdrutsche können aktiv sein – d. h. sie sind in ständiger Bewegung, oder stabil – also ist die Bewegungen gestoppt. Auf dem Gebiet von Březina gibt es eine große Menge meist bereits stabiler Erdrutsche, die man in der Landschaft gut erkennen kann. In der Nähe der Infotafel gibt es einen aktiven, durch Wasser ausgelösten Erdrutsch. Risiko droht bei extremen Niederschlägen oder bei schnellem Frühlingstauwetter. Die Folgen zu beseitigen ist sehr schwierig. Vor allem müssen die abgerutschten Massen entwässert werden. Letzte Abrutsche wurden in diesem Bereich im Jahr 1980 bemerkt – damals kam es in der Umgebung von Milešov zur gleichzeitigen Bewegung von zehn Erdrutschen. Können Wälder als Gegenmaßnahmen dienen? Ist der Erdrutsch tiefer als das Wurzelsystem des Waldbewuchses, kann der Wald die Bodenbewegung praktisch nicht verhindern. Der Bewuchs kann jedoch den Boden vor dem übermäßigen Eindringen des Regenwassers schützen – das ist eine wichtige Prävention, denn das aufgenommene Wasser stellt die häufigste Ursache der Erdrutsche dar. Die Erdrutsche hinterlassen auch Spuren in den Wäldern. Ein Beweis dafür ist der sog. „betrunkene Wald“ – die Wurzeln der Bäume werden in der Bewegungsrichtung des Rutsches geschoben und der Stamm muss sich in Hangrichtung neigen. Auch die Geschwindigkeit des Rutsches spielt eine Rolle. Beim schnellen Abrutsch werden die Bäume entwurzelt, bei einem langsameren können sie sich anpassen.

GPS Position

N 50° 32.953', E 13° 52.837'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Pavel Gruntorád
Tel.:774114586
http://pamatkyjinak@gmail.com