česky english deutsch <<<

Po hradech a zříceninách Českého středohoří

Die Burg Blansko (Blankenstein)

Die Burg wurde um 1400 von Václav (Wenzel) von Wartenberg als seine Residenzburg gebaut. Die Anhänger des Königs Václav IV. eroberten die Burg bereits im Jahre 1402, jedoch noch im denselben Jahre kam sie – dank dem Eingriff des Königs Sigismund – in die Hände ihrer ursprünglichen Inhaber zurück. Nach dem Tod Wenzels 1407 waren seine Witwe und der minderjährige Sohn Jan nicht imstande, die Burg zu halten und sie überging in den Besitz des Königs und wechselte oft ihre Inhaber. 1424 wurde die Burg den sächsischen Fürsten als Pfand gegeben, nach ihrer Niederlage (1426) kam sie wieder in die Hände von Wartenberg zurück. Nach dem Tod von Jan von Wartenberg (seine Beziehung zu Wenzel von Wartenberg ist nicht genau bekannt) überging die Burg 1497 durch eine Trauung in den Besitz von Nikolaus aus Hermsdorf. 1503 wurde die Burg an Volfart Planknár von Kynšperk verkauft. Darauf gehörte sie für kurze Zeit wieder zum Besitz der Herren von Wartenberg, bis sie 1527 den Herren von Bünau verkauft wurde. Nach 1570 ließ ihr Inhaber Rudolf von Bünau ein Schlösschen in Krásné Březno aufbauen und verließ die Burg. Im Besitz dieses Geschlechts blieb sie bis 1628 (genutzt wurde die Burg als Gefängnis oder Unterkunft für Verwalter und Beamten), als sie von Kryštof Šimon von Thun in Tetschen gekauft wurde. In Verwaltung der Tetschener Herren verfällt die Burg ununterbrochen. Heute existiert hier nur noch ihre Ruine. Das Burgtor stand wahrscheinlich in der Kluft zwischen zwei Felsen, wo sich auch heute der Eingang in die Burg befindet. Diese Möglichkeit unterstützt auch die halbrundliche, heute nicht mehr existierende Bastei. An das Haupttor schloss ein Raum an, an dessen Ende es ein anderes Tor gab. In seiner Nähe gibt es heute eine Öffnung, die entweder als ein kleines Ausfalltor diente, oder (laut der anderen Theorie) den Haupteingang darstellte. Den Kern der Burg umgaben durchschnittlich zwei Meter breite Steinringmauern ohne Zinnen. Der Palast, dessen Aussehen heute nicht mehr bekannt ist, bestand wahrscheinlich aus drei Räumen. In 1930er Jahren wurde auf seiner Stelle eine Aussichtsplattform gebaut. Um die Ruine kümmert sich heute eine Bürgerinitiative für die Rettung der Burg Blansko. Falls Sie auch helfen wollen, nehmen Sie einen Stein mit rauf.

Burg Blansko

Blick auf die Burg

Burgruine Blansko

GPS Position

N 50° 41.846', E 14° 5.930'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Památky jinak, o.s.
Věra Gruntorádová
Tel.:774114586
e-mail:pamatkyjinak@gmail.com
http://