česky english deutsch <<< >>>

Die Schutzgebiete der Weißen Karpaten

DENKMALSCHUTZGEBIET NOVÁ HORA

Das Denkmalschutzge­biet, das ein Mosaik der Blumenwiesen, der Weiden, der Sümpfe, der Obstgärten und der Waldchen schützt.

Die Botaniker fanden hier 257 Pflanzenarten, von denen viele sehr rar sind! Ein Beispiel kann die Hummel-Ragwurz (holubyana) sein. Die Blüten dieser interessanten Orchidee erinnern wirklich an eine Hummel oder eine andere Insektenart. Die Ähnlichkeit ist nicht zufällig und hängt mit einer sehr komplizierten Art der Anstäubung der Hummel-Ragwurzen zusammen.

Zuerst müssen wir aber die Bestäuber kennen lernen. Diese Bestäuber sind die ungeselligen Langhornbienen. Sie leben nicht in den Schwärmen wie die Westliche Honigbiene, und untergliedern sich nicht in die Königin und die Arbeitsbienen. Jedes Weibchen der Langhornbienen versucht es, die Nachkommenschaft alleine abzusichern. Zuerst braucht sie aber, ein Männchen anzulockern, mit dem sie sich paaren könnte. Deshalb gibt sie Duftstoffe (Pheromone) frei, mit denen sie die Männchen auf sich aufmerksam macht (unter den Menschen spielen Parfüms eine ähnliche Rolle).

Die Blüte der Hummel-Ragwurz ist mit seiner Form, der farbigen Zeichnung und dem Duft den Weibchen der Langhornbienen ähnlich. Die Männchen, die diese List nicht entdecken, setzen sich auf die Blüten, versuchen es, sich zu paaren, und bestäuben sie eigentlich dadurch.

die Hummel-Ragwurz

GPS Position

N 48° 53.359', E 17° 43.579'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Vzdělávací a informační středisko Bílé Karpaty, o.p.s.
Marie Petrů
Bartolomějské náměstí 47, 698 01 Veselí nad Moravou
Tel.:518 322 545
e-mail:visbk@bilekarpaty.cz
http://bilekarpaty.cz/vis