česky english deutsch polski <<< >>>

PO (Vogelschutzgebiet) Heřmanský stav Odra – Poolší 1

Aue der Olše 7

Grundiformation

Die Auen der Olše mit den ehemaligen Mäandern und der erhaltenen Flussterrasse in der Umgebung von Věřňovice, mit der Galerievegetation und der Weichholzaue an den alten Mäandern ist der Lebensraum von vielen geschützten Pflanzen und Tieren. Ein Teil des Gebietes ist als Naturdenkmal Věřňovice geschützt, das 1989 auf 4,59 ha zum Schutz des unterschiedlich alten Auenwaldes ausgewiesen wurde und ein Teil des europäisch bedeutenden Gebietes Aue der Olše – Věřňovice ist, das für den Schutz des Eremits (Osmoderma eremita) und der Gelbbauchunke (Bombina variegata) auf einer Fläche von 553,9969 ha ausgewiesen wurde. Außerdem ist das ganze Gebiet ein Teil des Vogelschutzgebietes (PO) – Odra – Poolší, das sich im Nordostteil der Mährisch-schlesischen Region an der Grenze zu Polen befindet. Die Basis des Gebiets bilden die Flüsse Oder (in einer Länge von ca. 10 km) und Olše (in einer Länge von 16 km) einschließlich der an grenzenden Flussauen. Im Osten ist das System der Teiche von Karviná und das Grenzgebiet des Flusses Petrůvka angeschlossen, vom Süden das System der Teiche in Rychvald, Bohumín – Záblatí und Heřmanice. Die Gesamtfläche des Vogelschutzgebiets beträgt 3100,8670 ha.

slavík modráček – předmět ochrany v PO

Schutzobjekt

Das Hauptschutzobjekt in PO sind: die Zwergdommel (Ixobrychus minutus), der Eisvogel (Alcedo atthis) und das Blaukehlchen (Luscinia svecica). Außerdem leben hier viele wertvolle Lurche, Vögel und auch andere Lebewesen, z. B. der Kolkrabe (Corvus corax).

Kolkrabe

Der Kolkrabe ist dank seiner Größe von 50 cm und des Gewichtes von 1,5 kg der größte Singvogel in der Tschechischen Republik. Im Mittelalter kam er hier häufig vor, im 19. Jh. verschwand er vollkommen. Er tauchte erst wieder 1968 auf, als ein Paar im Fenster der Burgruine Hukvaldy nistete und schrittweise begann, sich wieder auszubreiten. Er lebt ungesellig in dauerhafter Monogamie. Zu seinem Nistplatz kommt er gegen Februar zurück und beginnt mit dem Bau oder der Reparatur des alten Nestes, das er auf hohen Bäumen und nicht zugänglichen Felsen baut. In der Umgebung des Flusses Olše nistet er in alten Wäldern. Er gehört zu den bedrohten und per Gesetz geschützten Arten.

Corvus corax

Nützliche Informationen

Kontakt Krajský úřad Moravskoslezského kraje, odbor životního prostředí a zemědělství 28. října 117, 702 18 Ostrava www.kr-moravskoslezsky.cz tel.: +420 595 622 297

GPS Position

N 49° 54.938', E 18° 27.352'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

ČSOP Onyx
http://www.csoponyx.cz