česky english deutsch <<< >>>

Horňácko-Region

DAS HAIN BEI LOUKA

Das Naturdenkmal Hain bei Louka schützt den erhaltenen Eichen-Hagelbuchen-Wald auf den Talböschungen des Flüsschens Velička (Weleczka).

Als ein Hain wird der lichte Laubwald mit reichem Krautaufwuchs bezeichnet. Auch im Hain von Louka blühen im Frühling viele interessante Pflanzen auf – Kleines Schneeglöckchen, Wien-Blaustern, Immenblatt oder Türkenbund.

das Immenblatt

der Türkenbund

Der hiesige Wald gewährt aber ein günstiges Klima für viele Lebewesen. Bemerkenswert ist z.B. der Wendehals. Dieser Vogel gehört gemeinsam mit Specht, Buntspecht und Picus zu den Spechtvögeln. Im Unterschied zu ihnen besitzt er aber nur einen schwachen Schnabel, mit dem er es nicht schafft, einen eigenen Hohlraum im Holz auszuhauen. Deshalb ernährt er sich nur durch die auf der Baumrinde lebenden Insekten. Außerordentlich merkwürdig ist sein biegsamer Hals, dank dem er den Kopf um 180 Grad umdrehen kann! Er überwintert in Afrika und fliegt zu uns Ende April.

GPS Position

N 48° 54.796', E 17° 29.317'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Vzdělávací a informační středisko Bílé Karpaty, o.p.s.
Marie Petrů
Bartolomějské náměstí 47, 698 01 Veselí nad Moravou
Tel.:518 322 545
e-mail:visbk@bilekarpaty.cz
http://bilekarpaty.cz/vis