česky english deutsch <<< >>>

Třeboňsko

Naturdenkmal Kozí vršek

Eine Terrainerhöhung mit einem Gesteinaufschluss an dem nördlichen Rand der Gemeinde Vlkov. Ein Gneishügelchen in unmittelbarer Nähe der Eisenbahn, das schon seit dem Anfang des 20. Jahrhunderts aufgrund des Vorkommens der Frühlings-Kuhschelle mit typischer Begleitvegetation der untiefen, nährstoffarmen Böden geschützt wird. Eine kleine Anhöhe, die früher eine Weide mit spärlichen Heidengemeinschaf­ten war, ist fast von zwei Dritteln mit einem offenen Holzbestand mit überwiegender Vertretung der Stieleiche mit Einmischung der Waldkiefer und eingestreuter Hänge-Birke bedeckt. In der Krautschicht dominiert der Echte Schaf-Schwingel und die Drahtschmiel. Stellenweise findet man Inselchen der Besenheide und ein paar Exemplare der Frühlings-Kuhschelle. Die Sandränder dienen als Standorte von Guepinia nudicaulis, dem Heide-Ehrenpreis (Veronica dillenii), der Gewöhnlichen Pechnelke (Lychnis viscaria) und dem äußerst seltenen Kleinfrüchtigen Ackerfrauenmantel (Aphanes australis). Aufgrund des kleinen Ausmaßes kann man nicht über typische Fauna des Geländes reden. Das Gelände des Naturdenkmals wird nicht bewirtschaftet. Die Eingriffe seitens der Naturschutzämter unterliegen der Bemühung, die Lebensbedingungen für die Existenz der Frühlings-Kuhschelle zu erhalten und zielen auf die Beseitigung der Anflüge und der höheren Vegetation.

GPS Position

N 49° 9.000', E 14° 43.000'
[GPX]

[MAPY.CZ]