česky english deutsch <<< >>>

Třeboňsko

Naturschutzgebiet Velký a Malý Tisý (Přeseka)

Velký a Malý Tisý wurden im Juni 1957 zu einem Naturschutzgebiet auf einer Fläche von 615 ha ausgerufen und gehören zu den bedeutendsten geschützten Teichkomplexen in Tschechien. Es befindet sich hier ein System von 14 Teichen, wovon der Teich Velký Tisý mit einer ungefähr 275 ha großen Wasserfläche am größten ist. Der gegliederte Ufer vom Velký Tisý mit zahlreichen Inseln und Halbinseln und die Anknüpfung der Strände an die umliegenden wassergesättigten Wiesen und eine Menge von kleineren Wasserflächen ermöglichten die Entstehung einer äußerst reichen Sumpflokalität mit weitläufigen Litoralbeständen und zahlreichen Pflanzen- und Tierarten. Zu den bedeutendsten geschützten Pflanzenarten, die auf dem Gelände des Schutzgebietes vorkommen, gehören: das Kleine Knabenkraut, das Wasser-Dickblatt, der Straußblütiger Gilbweiderich, der Mittlere Wasserschlauch, das Wald-Läusekraut, die Gewöhnliche Natternzunge, der Sumpffarn und der Sprossende Bärlapp. Von der Fauna sind die Vögel wahrscheinlich die wichtigste und die relativ am meisten untersuchte Tiergruppe. Außer den üblicheren Wasservogelarten nisten im Schutzgebiet regelmäßig der Seeadler, die Rohrweihe, die Fluss-Seeschwalbe, das Blaukehlchen, die Wasserrale, das Kleine Sumpfhuhn, die Beutelmeise, der Schwarzmilan oder die Bartmeise. Die Schilfflächen und die umliegenden Bestände sind bedeutende Nistplätze von Zehnern der Vogelarten, die an diese Biotops gebunden sind.

GPS Position

N 49° 2.000', E 14° 44.000'
[GPX]

[MAPY.CZ]