česky english deutsch <<< >>>

Třeboňsko

Naturschutzgebiet Moor Pele

Eine überflutete Au des Zusammenflusses zwei Waldbäche 2 km östlich von Chlum u Třeboně. Die Au von zwei mäandrierenden Bächen mit zahlreichen kleinen Tümpeln mit spezifischer Flora und Fauna. Dank seinem Charakter ist das Gebiet im Becken Třeboňská pánev einzigartig. Die Sohle wird vom mittelmäßig bis grob körnigen Zweiglimmer-Granit (Číměř Typ) vom Paläozoikumsalter (moldanubischer Pluton), in den sich zwei winzige Waldbäche eintunken, gebildet. Ihre Auen sind mit dünnen Schichten der quartären Böschungssedimenten vom Sandlehm ausgefüllt. Die Sedimente sind im zentralen Teil des Gebietes auf dem Zusammenfluss der Bäche mit einem Torfmoor und weiterhin mit rezenten Bewässerungsse­dimenten aus dem Teich Vydýmač überdeckt. Ein oligotrophes Feuchtgebiet ist der Standort wertvoller Gemeinschaften, vor allem der Weichtiere, Krebstiere, Webspinnen, Eintagsfliegen, Libellen, Großflügler, Steinfliegen, Köcherfliegen und anderer Arten. Es leben hier ebenfalls der Edelkrebs, die Nordische Moosjungfer, die Gerandete Jagdspinne und die Wasserspinne. Stellenweise kommen Anflüge von Fichten und Erlen von verschiedenem Alter vor. Auf das Schutzgebiet schließen Kulturbestände mit Fichten und Kiefern an. Die Au wurde in der früheren Zeiten entwässert und als Wiesen genutzt. Es blieben auch Reste des Damms des Wasserbeckens erhalten

GPS Position

N 48° 57.000', E 14° 57.000'
[GPX]

[MAPY.CZ]