česky english deutsch <<< >>>

Třeboňsko

Moor Trpnouzské blato

Das Moor Trpnouzské blato ist ein Naturschutzgebiet in Bezirken České Budějovice und Jindřichův Hradec. Es befindet sich im Becken Třeboňská pánev 0,5 km östlich von der Gemeinde Hranice. Es gehört zum Landschaftsschut­zpark CHKO Třeboňsko. Das Naturschutzgebiet erstreckt sich auf der Fläche von 104 ha. Es wurde 2002 ausgerufen. Zusammen mit dem Naturschutzgebiet Žofinka bildet Trpnouzské blato ein umfangreiches Moorkomplex (Gesamtfläche von 462 ha) – im Gebiet von Třeboňsko eines der am besten erhaltenen Moorlandkomplexe. Er zählt zu den Moorländern internationaler Bedeutung, die durch die Ramsar-Konvention geschützt werden. Geschützt wird ein unikates Moorkomplex an Stellen der ehemaligen Torfförderung, der Sukzessionstadien mit unterschiedlichem Entwicklungsgrad aufweist. Es handelt sich um ein verschiedenartiges System von Resten nach dem Torfabbau mit unterschiedlich dicker Torfschicht. Auf den langen engen Parzellen bauten die einzelnen Eigentümer bis in die 50er Jahre des 20. Jahrhunderts (manueller Torfabbau, sog. „borkování“) ab. Zu der einzigartigen bedrohten und geschützten Torfflora gehört hier die Moor-Bergkiefer (Pinus Rotundata), der Sumpfporst, die Rauschbeere, das Scheiden-Wollgras, die Gemeine Moosbeere, das Sumpf-Veilchen, der Rundblättrige Sonnentau, die Langblättrige Sternmiere, die Sumpf-Sternmiere, der Sprossende Bärlapp. Von der Torffauna ist der geschützte Hochmoorgelbling, ein glazialer Relikt, der an die Rauschbeeren gebunden ist, am seltensten.

GPS Position

N 48° 50.000', E 14° 52.000'
[GPX]

[MAPY.CZ]