česky english deutsch <<< >>>

Schätze unter der Erde

Naturdenkmal Hrádek in Bánov

Hochzeit der Geologie und der Historie

Der verlassene Bruch und gleichzeitig das Naturdenkmal Hrádek befindet sich direkt in der Gemeinde Bánov (Banow) auf einer Anhöhe über dem Friedhof. Es wird unter verschiedenen Bezeichnungen bekannt – Kalvárie, Hrad/Hrádek oder Skala. Diese Lokalität ist sowohl aus der geologischen, als auch aus der historischen Sicht interessant.

Etwa im 11. Jh. wurde an Stelle der ursprünglichen großmährischen Befestigung eine Wachtburg ausgebaut, die aber im 15. Jh. zugrunde ging. Die Besiedlungsspuren gehen sogar in den Zeitraum der Bronzezeit. In den 30. Jahren des 20. Jahrhunderts wurde an dieser wertvollen Stelle ein Steinbruch eröffnet, der die letzten Spuren der Burgexistenz zerstörte. Vielleicht irgendwo unter der Straße Uherský Brod (Ungarisch Brod) – Trenčín (Trentschin), für deren Bau die Steine verwendet wurden, liegen seine letzten Überreste. Kleine archäologische Funde sind im Museum in Uherský Brod untergebracht. An die voraussichtliche Burgposition erinnern 3 Holzkreuze auf dem Berggipfel. Bei der Besichtigung des Steinbruchs lässt sich sowohl die Flyschstruktur – den Gesteinsuntegrund der Weißen Karpaten – beobachten, die achtsameren Besucher erkennen die kleinen Andesitadern oder das graufarbene Porzellanit. Es erinnert an die vulkanische Tätigkeit im Zeitraum des Tertiärs.

GPS Position

N 48° 59.545', E 17° 42.872'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Vzdělávací a informační středisko Bílé Karpaty, o.p.s.
Marie Petrů
Bartolomějské náměstí 47, 698 01 Veselí nad Moravou
Tel.:518 322 545
e-mail:visbk@bilekarpaty.cz
http://bilekarpaty.cz/vis