česky english deutsch <<< >>>

Okruh Debrník - utajená obrana

Hindernisse gegen die Fuβtruppen

Die Hindernisse gegen die Fuβtruppen die sie hier sehen, kommen aus der unweiten Gemeinde Hojsova Stráž-Brčálník, und waren über das ganze Brčálník Tal stationiert. Am Ort kann man deren Reste bis finden. Bestandteil der Verteidigungsvor­bereitungen die in den Jahren 1952–1953 durchgeführt wurden war auch der Bau von ständigen Hindernissen gegen die Fuβtruppen. Die wurden insbesondere im Vorfeld der neu ausgewiesenen Hauptverteidi­gungsstellung der Armee und wahrscheinlich auch dort, wo es gelungen ist die durchlaufenden Graben auszugraben. Die Konstruktionslösung der Hindernisse ging im wesentlichen von der Vorkriegsart aus, wo man zur Anbindung der Stacheldrahtes Ankerstifte mit einem oder drei Augen benutzte, die mit Hilfe von Betonblocks in die Erde in mehren Reihen vergraben wurden. So wurden zwei bis sechsreihige Hindernisse gebildet. Die Nachkriegshin­dernisse sind insbesondere durch Verschiedenheit den angewandten Hindernis Elemente, die aus der Kriegsbeute der Deutschen Armee waren, Charakteristisch. Am meisten wurden deutsche Dreiaugenpflöcken mit einem Erdeanker, weiter dann von zubereiteten Vorkriegsstiften, die von schweren und unpraktischen Betonfuβ befreit wurden und durch eine Stange mit Erdeankerung verlängert wurden. In kleiner Menge wurden auch die österreichisch-ungarischen und deutschen Ankerpflöcke verwendet, die in dem ersten Weltkrieg produziert wurden, die sich insbesondere durch die Art der Ankerung in die Erde mittels eine Schraube unterscheiden. Die eigentlichen Hindernisse wurden nur noch als zweireihige gebaut (in der Regel mit mit einer Reihe einäugiger Pflöcke in der Mitte, oder auch als einreihige in der Form eines Zaunes auf wenig exponierten Plätzen. Insgesamt wurden etwa 80 km Hindernisse gebaut, die schrittweise bereits seit den 60. Jahren liquidiert wurden, da sie oft Landwirtschaftlich genutzten Boden einnehmen.

GPS Position

N 49° 7.558', E 13° 12.861'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Město Železná Ruda
Milan Kříž
Tel.:602646780
e-mail:kriz@zeleznaruda.cz
http://