česky english deutsch <<< >>>

Okruh Debrník - utajená obrana

Die Grenzschutzkompanie von Debrník

Zur Stationierung der Kompanie, die die Bewachung der Waldteile südlich von Železná Ruda sicherte, war das Barockschloss Debrník (Deffernik) aus dem Jahre 1779 ausgesucht, der an dieser Stelle stand. Für die Bedürfnisse der Kompanie wurden Schrittweise Bauten gebaut – Hundezwinger, Häuser für die Offiziere, Zaun u. a. Wegen Reorganisationen des Grenzschutzes änderte die Kompanie im Verlauf der Zeit ihre Bezeichnung, den Fall des Eisernenvorhangs sie als 3. Kompanie des 1. Bataillons der 7. Brigade des Grenzschutzes (Pohraniční stráže). Das Kommando des 1. Bataillons war in Železná Ruda und die Kommandostelle der 7. Brigade Sušice (Schütenhofen). Auβer des Schutzes der Staatsgrenze sollten die Angehörigen des Bataillons im Falle der Verteidigungsbe­reitschaft des Staates die Verteidigung des Stützpunktes Debrník gewährleisten. Nach dem Bau eines neuen Areals für das Bataillon verfiel das Schloss schrittweise und wurde, leider, im Herbst 1989 durch die Einheiten des Grenzschutzes abgerissen. Die Forderung zur konsequenten Wachsamkeit an der Staatsgrenze, die nach der Beendigung des zweiten Weltkrieges in ihrer Vormünchener Grenze erneuert wurde, führte zur Abschaffung des Vorkriegs Systems der Grenzbewachung, die die Finanzwache sicherte auf die Einheiten von SNB (Korps der nationalen Sicherheit). Zum 1.1.1949 wurde die Verantwortlichkeit den neu gebildeten Grenzschutz (PS- Pohraniční stáž), die nach sowjetischem Vorbild das sog. Armeesystem der Grenzverteidigung sicherte, übertragen. Durch eine schrittweise Reorganisation und mit dem Zugang von mehren tausenden Männer, die von Armeeeinheiten überkommandiert wurden, wurde zum 1.1.1951 ein Kommandosystem Brigade – Bataillon – Kompanie gebildet. Die Kompanie des Grenzschutzes hatte in ihrem Stand 46–61 Personen. Eine Brigade hatte 4 Bataillone und jedes Bataillon dann 4–7 Kompanien. Die gröβte Anstrengung wurde der Grenze mit dem ehemaligen West Deutschland gewidmet, die etwa 1,5 km südlich von hier verlief.

GPS Position

N 49° 7.512', E 13° 13.968'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Město Železná Ruda
Milan Kříž
Tel.:602646780
e-mail:kriz@zeleznaruda.cz
http://