česky english deutsch <<< >>>

Okruh Belveder - utajená obrana

Das Schussobjekt KŽ-4

Dieses Objekt wurde im Jahre 1964 gebaut und bekam die Verzeichnisnummer 2914, die später auf 2738 geändert wurde. Der Stand KŽ-4 besteht aus einem Bereitschaftsschlupf und aus einem zuvor gebauten belegten Graben für den Mörserschützen oder einem zuvor gebauten Graben für eine Rückstossfreie Kanone Muster 59. Der Schlupf war durch vorfabrizierte Eisenbeton Rahmen gebildet und diente als Versteck der Bedienung der Waffen bei Kanonenbeschuss oder bei eine Kernwaffen Angriff. Der innere Schlupfteil durch gegen Druck Türen abschlieβbar diente zum Schutz von fünf Soldaten, die die Bedienung der Rückstossfreien Kanone bildeten. Die Nische, die in Friedenszeiten als Kontrolleingang diente, diente zur Munitionslagerung der Kanone, die in Feldposition stand. Nach der Kampfaktion sollten die Bedienung eine Reservestellung bauen und Verbündungsgraben zwischen dem Schlupf und der Schussstellung der Waffe. Aufgabe dieses Objektes war die Beschieβung der Wege im Raum Železná Ruda und das Verhindern des Vordringens der Motorisierten Einheiten des Feindes in das Binnenland. Bezzákl Kanone Muster 59, Kaliber: 82 mm, Gewicht mit Lafette: 390 kg, Länge: 4280 mm, Anfangsgeschwin­digkeit des Geschoβes: 565 m/s, Schussanzahl: (Schuss/min): 6. Die reaktive Antipanzer Waffe, durch die Einheiten der Tschechoslowa­kischen Volksarmee und den Grenzschutz seit 1960 benutzt, war zur Vernichtung von Schussmitteln des Feindes, zum Kampf mit Panzern und Gepanzertenfah­rzeugen, sowie zur Vernichtung leichter Bauten bestimmt. Sie wurde als Anhang hinter dem Fahrzeug transportiert und in die Kampfstellung konnte sie in einer Minute gebracht werden. Die Kanone konnte gegen Gepanzerte Ziele effektiv auf eine Entfernung von 1300 m wirken, die maximale Schussweite war dann 7500 m. Die Bedienung musste beim Schiessen eine Kopfhaube zum Lärmschutz benutzen. Beim Schuss entstand hinter der Waffe ein bedrohter Raum bis zu 50 m. In den Jahren 1963–1964 wurde das System der Feldverteidigung für den Kampf der Truppen der Tschechoslowa­kischen Volksarmee (ČSLA) durch den Bau einer kleineren Anzahl von Objekten des Typs KŽ-4 verstärkt. Im Verteidigungsab­schnitt des 68. Motorisier­tenregiments wurden 7 Objekte dieses Typs gebaut, von denen sich drei Bunker in diesem Verteidigungspunkt bei Železná Ruda befinden. Mmmm

GPS Position

N 49° 8.582', E 13° 13.952'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Město Železná Ruda
Milan Kříž
Tel.:602646780
e-mail:kriz@zeleznaruda.cz
http://