česky english deutsch polski <<< >>>

Kojetínské Vrchy

Hostašovice (345 m ü. M.)

Die Gemeinde Hostašovice wurde im Jahr 1249 gegründet. In diesem Jahr, wie die Legende sagt, kam hier Vogelbeobachter Hostaša und entschied sich, dass er hier leben will. Er hat neben dem Bach Hrázkový gewohnt. So eine Siedlung entstand. Im Jahr 1749 wurde das Dorf auf die Gemeinde erhebt. Im Jahr 1978 wurde die Gemeinde zur Stadt Nový Jičín gefügt. Im Sei dem Jahr 1991 ist die Gemeinde wieder selbstständig. Durch Hostašovice geht die haupte europäische Wasserscheide. Dass Wasser aus dem Bach Hrázkový, aus Zrzávka und aus dem Bach Bílý fließen in Ostsee. Das Bach Srní und Das Bach Široká fließen ins Schwarzes Meer. In Hostašovice finden wir auch eine interessante Scheune. Dass Wasser aus dem Dach fließt in beiden Meeren.

GPS: N 49° 32.03538', E 17° 59.72382'

Abb. 1 Die Scheune von Fojt aus dem historischen Foto Abb. 2 Symbol der Gemeinde Hostašovice

GPS Position

N 49° 32.035', E 17° 59.724'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Geopark Podbeskydí/Občanské sdružení Hájenka
Ing. Dalibor Kvita
Tel.:604526114
e-mail:hajenka@centrum.cz
http://