česky english deutsch <<< >>>

Vulkane

Machovy lomy

Die Steinbruchgruppe zwischen dem Dorf Chuchelna, der Stadt Semily und dem elektrischen Schalthaus „Na Rovném“ trägt den Namen nach ursprünglichen Besitzern – Machovy lomy. Gerade hier hat vor etwa 5 Jahrmillionen ein Lavastrom von Kozákov in Tal eines Fluβ eingeflossen, der in diesen Stellen floβ und wird Paleojizera genannt. Im Südsteinbruch, hinter der Villa der Besitzer, ist ein ungeförderter Kegel des basaltischen Gesteins geblieben. Der kompakte Basanit bildet in der Wirklichkeit nur eine Schalle, die den Kegel aus rostfarbigen vulkanischer Brekzie ummantelt.

Basaltic jointing

Basaltsäulen

Formation wird als Wurzelloser Krater genannt und ihre Bildung zusammenhängt mit der Einflieβung der glühenden Lava ins Fluβtal.

Root-less crater

Wurzelloser Krater

Wenn die Lava die mit Wasser gesättigte Fluβablagerungen überdeckt, wendet sich das Wasser augenblicklich in den Dampf, der explodiert und schieβt durch die Lava, die noch flüssig und bildsam ist, bis zur Oberfläche durch. Das Ergebnis ist ein Kamin, der durch den Lavenkörper führt und mit einer Brekzie von wassergekühlten Lavenfragmente gefüllt ist. Der gröβere Steinbruch am Nordende des Plateaus hat zwei Teile. Das Hauptpart deckt den Oberteil des Lavastrom auf, inbegriffen die autoklastische Brekzie, die die Lavenoberfläche bildet. Im Steinbruch mit groβer Wand ist überdies hervorragende Kulisse von Basaltsäulen zu sehen. Die Säulen sind hier in eine stolze Kolonnade gerichtet. In der Wirklichkeit gibt es hier zwei Kolonnaden, die jedoch nicht zu zwei Lavaströmen gehören. Es geht um ein Produkt der Lavenabkühlung von zwei Seiten, von unten und von oben. Anderes kleinere Steinbruchspart entdeckt lautere Base des Lavastroms. Unter der Lava sind hier Sedimente der Paleojizera erhalten, in die Hyaloklastitma­terial beigemischt ist. Die Hyaloklastite entstehen mit brüskem Erkalten der Lava am Kontakt mit Wasser. Die Schockkontraktion führt zur Zerkleinerung der heftig abgekühlten Lava und das entstandene Bruchstückmaterial wird mit dem Fluβ fortträgt. Die Einführung der Lava war jedoch so hoch, daβ sie den Fluβtal, auch mit Sedimenten, überdeckt hat. Der Fluβ später begann neuen Trog beim Nordrand des Lavastroms vertiefen.

Excursion at the root-less crater

Exkursion an der Wurzelless Krater

GPS Position

N 50° 38.785', E 15° 18.470'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Geopark UNESCO Český ráj
Jiří Vlasák
e-mail:vlasak@geopark-ceskyraj.cz
http://www.geopark-ceskyraj.cz