česky english deutsch <<< >>>

Die Burgen auf den Felsen

Kozlov an Lomnice nad Popelkou

Bescheidene Reste der Burg sind auf einem hohen Hügel Kozlov in der Nähe Lomnice nad Popelkou. Nach archäologischen Forschungen von Keramik war es festzustellen während der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts. Die Burg wurde im Jahr 1442 aufgenommen und hat bereits erklärt, als im Jahre 1462 aufgegeben. Ovale Kontur ist von einem Wassergraben und Wall definiert. Es war wohl eine Burg mit Schild Wand, die das wichtigste defensive Element war. Alle Gebäude wurden hinter ihnen versteckt. Seine Fußabdrücke sind noch sichtbar in Orten. Die Burg wurde von der Wand verteidigt, und damit wurde nicht gebaut Wehrturm des Schlosses ist ein schmaler Spezialität, in den Fels gehauen unterirdischen Tunnel, in eine tiefe Grube geht. Sein Zweck ist es nicht klar, vielleicht um die Wasserversorgung des Schlosses verbunden.

Es ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt erhalten, nur geringe Spuren der ursprünglichen Mauerwerk auf Kozlov. Die Gebäude wurden aus Melaphyr gebaut. Das Material wurde vor Ort erhalten. Nicht eine sehr gute melafyr wurde hochwertiger Mörtel verbunden. Surviving Bindemittel eine leichte weißliche Farbe auch nach Jahrhunderten erheblichen Widerstand zeigt, um Stress und die Auswirkungen der Witterung. Von anderen Baustoffen können auf der südöstlichen Seite der ehemaligen Burggraben selten erhalten und sorgfältig bearbeitet Blöcke mittlere rotem Sandstein. Selbst sorgfältige Oberfläche Untersuchungsgebiet Ruinen und Fallout in der Umgebung gibt es keine Beweise für die Verwendung von Ziegeln.

Auf der Ostseite, im ehemaligen Burggraben, befindet sich auch ein paar Blocks brach aber solide mittelalterlichen Mauern, die aus der ehemaligen Stadtmauer kommt. Nach Rückständen ist sehr wahrscheinlich, dass das Funktionieren der Burgmauer weiß war. Die Macht Wand selbst bewegt, vermutlich um die Dicke 240 cm. Perimeter Wand selbst ist etwa 98 m innere Burg Bereich ist 700 m2.

GPS Position

N 50° 30.623', E 15° 20.322'
[GPX]

[MAPY.CZ]

Kontakt

Geopark UNESCO Český ráj
Jiří Vlasák
e-mail:vlasak@geopark-ceskyraj.cz
http://www.geopark-ceskyraj.cz